Dietmar Hopp

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also doch Eventie
      Ne mal im Ernst. Wie oft soll die TSG denn noch erläutern wie sie arbeiten
      Hopp hat endlich mal klargestellt dass er keine Kohle mehr reinpumpt
      Ergo geht mal auf Sponsorensuche vielleicht beim Daimler die haben ja grade Anteile beim VfB erworben

      Du Achim es gibt im Sport auch immer den zweiten, dritten usw. Hauptsache man hat aus den eigenen Möglichkeiten das Beste gemacht. Auch das ist sportlicher Erfolg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sportler ()

    • Wenn wir 10 Mio's Transferüberschüsse pro Jahr benötigen, hätten wir ja nach diversen Transfers jahrelang Niemanden verkaufen müssen.
      Selbst wenn man die Transfersummen für Einkäufe abzieht, müßten wir im Geld schwimmen.

      transfermarkt.de/tsg-1899-hoff…rekordabgaenge/verein/533
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ruud ()

    • Klartext und Konsistenz von Herrn Hopp sind besser als das was wir bisher öfter erlebt haben. Vorausgesetzt die Interessen von der TSG an erster Stelle stehen. Und auch wenn ich sein Aussage nur ungern höre, besser spät Aufwachen als nie. Aber wenn unser Fokus tatsächlich auf die Entwicklung von junge Spieler liegen sollen, dann bitte richtig machen.

      Wenn Hoffenheim die erste Wahl für junge Talente und ein bekanntes Sprungbrett in das Profifußball wäre dann würden wir genügend hochtalentierte Nachwuchs bekommen. Dafür brauchen wir ein sehr gutes Scouting, einen Manager mit Ahnung, einen Trainer der seine Spieler besser macht und treue Fans mit Geduld.

      Wahrscheinlich träume ich nur aber wenn es richtig funktioniert dann ist sportlicher Erfolg auch nicht ausgeschlossen.
    • Ruud schrieb:

      Wenn wir 10 Mio's Transferüberschüsse pro Jahr benötigen, hätten wir ja nach diversen Transfers jahrelang Niemanden verkaufen müssen.
      Selbst wenn man die Transfersummen für Einkäufe abzieht, müßten wir im Geld schwimmen.

      transfermarkt.de/tsg-1899-hoff…rekordabgaenge/verein/533
      Wohl schon das Debakel der Saison 12/13 vergessen das uns mit den Winternottransfers 43 Spieler beschert haben.
      Die Mio. gekostet haben und noch Jahre später ihre Gehaltsschecks bekamen.
      Wiese alleine so ca. 19-20 Mio. mit Handgeld und Gehalt.
      Da muss man erst mal wieder einen Firmino und Volland verkaufen um das wieder auszugleichen.
      Das ist aber schon wieder vergessen, wie in der Politik auch.
      Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
      Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
    • Ruud schrieb:

      Wenn wir 10 Mio's Transferüberschüsse pro Jahr benötigen, hätten wir ja nach diversen Transfers jahrelang Niemanden verkaufen müssen.
      Selbst wenn man die Transfersummen für Einkäufe abzieht, müßten wir im Geld schwimmen.

      transfermarkt.de/tsg-1899-hoff…rekordabgaenge/verein/533
      Das hätte genau so funktionieren können, wenn man nicht laufend wild die Pferde herumgerissen hätte.
      Den Anfang machte der heute noch irritierende Verkauf vom Gustavo. Da hat wohl der Überrheiner die Finger
      mit im Spiel gehabt. Ein Freund ein guter Freund...

      Im Hinterzimmer des Italieners in Walldorf wurden Eisen geschmiedet, welche aus heutiger Sicht viele Fragen
      aufwerfen...

      Auch ich sage wie Ruud, die TSG müsste im Geld schwimmen....das hat mit dem Firminoverkauf nix, aber auch
      garnichts zu tun (lieber Südkurvenhammel :) )

      Eine Strategie UND Umsetzung a la Leipzig von Beginn an, und es wäre so.Punkt

      Die Philosophie viele junge talentierte Spieler eine 1A-Ausbildung zu geben, diese in die Erste einzubauen ist
      eine hervorragende Sache...reicht aber niemals alleine, um dauerhaft erstklassig zu bleiben.

      Freiburg kann man als Beispiel nehmen, die werden wegen permanentem Kampf gegen den Verlust eigens
      ausgebildeter junger Bulispieler UND schlankem Budget immer wieder nach unten durchgereicht werden, weil
      eben kein solventer „Gönner“ vorhanden ist.

      Wer A sagt (Hopp mit der Entscheidung in die Buli zu gehen) muss auch B sagen (Geld in die Hand nehmen, um
      mitzumischen). Ich verstehe seine aktuellen Ansagen überhaupt nicht....vielleicht bin ich auch nur ein Eventie,
      der nach Meisterschaften und Pokalen giert ;c

      Sorry, für ihn sind das doch Peanutsbeträge, keine großen Summen, die längst wieder hereingespült worden wären....

      Aber nochmal: ich habe klar verstanden, man will nicht nach Europa oder inner Buli eine Rolle spielen. Man nimmt es
      wie es kommt. Dann soll es so sein.

      Dann darf sich aber auch Niemand groß aufregen, wenn mal ne Seuchensaison kommt, wie sie derzeit die Kölner hinlegen.

      Hoffenheim wird allenthalben mit Ausbildungsverein gleichgesetzt, das höre ich an den Stammtischen der Republik
      immer wieder. Mehr nicht.

      Das Leipziger Modell ist nicht gewünscht. Weil Firmino (41 Mio.) angeführt wurde: Auch die haben
      mit Keita (70 Mio. nach Liverpool) ihren ersten großen Abgang. Aber bereits so viele Spieler im Köcher
      um den Abgang locker zu kompensieren.

      Wenn ich ein neues Hotel baue und die ersten Jahre mir die Gäste die Bude einrennen, muss ich permanent den Laden
      renovieren, modernisieren, um in der ersten Liga zu bleiben, damit die Leute weiter kommen.
      Wenn der Gast merkt, dass nicht mehr viel gemacht wird, bleibt er weg.
      Ich verliere dann einen Stern nach dem anderen und werde zur Absteige. Punkt und Ausrufezeichen.

      „warum denn kleckern“ wenn ich klotzen könnte
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • Hopp will aus dem Focus der traditionellen Kurven. Ich hätte auch keine Lust, mich permanent öffentlich beleidigen zu lassen. Mit der Zurückhaltung weiterer finanzieller Unterstützung nimmt er den Dumpfbacken die Munition und kann seinen Lebensabend in Ruhe genießen.
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Ich vergleiche mal das Baby TSG mit einer normalen Kindererziehung. Kinder werden so erzogen dass sie irgendwann einmal selbstständig sein können. Nichts anderes passiert/ passierte mit der TSG. Hopp hat sein Baby groß werden lassen und entlässt es in die Selbständigkeit.
    • Sportler schrieb:

      Ich vergleiche mal das Baby TSG mit einer normalen Kindererziehung. Kinder werden so erzogen dass sie irgendwann einmal selbstständig sein können. Nichts anderes passiert/ passierte mit der TSG. Hopp hat sein Baby groß werden lassen und entlässt es in die Selbständigkeit.
      Guter Ansatz.

      Was sollten Eltern tun, wenn der Spross in die Selbstständigkeit entlassen wird?

      Sie lassen los und das Kind entscheidet alleine über seinen weiteren Lebensweg.

      Wenn das so wäre wie du schreibst lieber Sportler, müsste Hopp ja sich aus allem zurückziehen,
      die TSG von Fach- und sachkundigen Fachleuten „eigenverantwortlich und eigenständig“ handeln.

      Ist das so, hast Du Infos?

      Ich bin ja Verfechter des Wegfalles der unsäglichen mittelalterlichen Fessel 50+1-Regel.

      Dann könnte Hopp zum Beispiel, wenn er sein Lebenswerk, sein „Baby“ (OT Sportler) - weil er sein Ziel
      erreicht hat und den Lebensabend in Ruhe genießen will - die TSG veräußern.

      Der nächste Eigner kann dann seine Vorstellungen und Visionen in Angriff nehmen.

      Bitte jetzt kein Aufschrei: der Kunde muss da mitgehen oder es lassen. Genau dieses Modell läuft im
      Nordamerikanischen Profigeschäft seit zig Jahren, sehr erfolgreich übrigens...

      Die Folge wäre natürlich Kundschaftsvölkerwanderungen. Romantiker und Ewiggestrige bleiben auf
      der Strecke.

      Ps: das immer wieder kolportierte Modell, dass der Filius übernimmt: das wird nix bringen. Schaut Euch
      an, welch desaströse Verhältnisse seit Jahren bei den Adlern herrschen. Warum? Weil er keine richtigen
      Macher an sich ran lässt, alles alleine entscheidet.

      Und: die Chöre der Fremdfarbenkurven rufen weiter den Namen - dann halt seiner Mutter.


      „der Film Tanguy der Nesthocker“ zeigt, wenn ein erwachsenes Kind nicht losgelassen wird
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE
    • Kartoffel-Lothar schrieb:

      Hopp will aus dem Focus der traditionellen Kurven. Ich hätte auch keine Lust, mich permanent öffentlich beleidigen zu lassen. Mit der Zurückhaltung weiterer finanzieller Unterstützung nimmt er den Dumpfbacken die Munition und kann seinen Lebensabend in Ruhe genießen.
      Bro,

      Das nehme ich Dir jetzt nicht ab.

      Entweder warst Du beim Verfassen des posts noch geflasht vonner Dart-WM im Alexandra Palace
      oder es ist Satire ;c

      BTW: dat war ne geile Taylor-Show :Bier:

      „Satire führte schon“ zu vielen Zwistigkeiten :)

      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • Sportler schrieb:

      Hopp hat sein Baby groß werden lassen
      Hopp hat ein Baby bekommen und es aus seiner Brust mit SAP Milch gestillt.Lässt er es jetzt im Stich?
      Wow. Ist die Medizin schon so weit mit Leihvätern? :D
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoffe99 ()

    • 99HOFFIE schrieb:

      Ruud schrieb:

      Wenn wir 10 Mio's Transferüberschüsse pro Jahr benötigen, hätten wir ja nach diversen Transfers jahrelang Niemanden verkaufen müssen.
      Selbst wenn man die Transfersummen für Einkäufe abzieht, müßten wir im Geld schwimmen.

      transfermarkt.de/tsg-1899-hoff…rekordabgaenge/verein/533
      Das hätte genau so funktionieren können, wenn man nicht laufend wild die Pferde herumgerissen hätte.Den Anfang machte der heute noch irritierende Verkauf vom Gustavo. Da hat wohl der Überrheiner die Finger
      mit im Spiel gehabt. Ein Freund ein guter Freund...

      Im Hinterzimmer des Italieners in Walldorf wurden Eisen geschmiedet, welche aus heutiger Sicht viele Fragen
      aufwerfen...

      Auch ich sage wie Ruud, die TSG müsste im Geld schwimmen....das hat mit dem Firminoverkauf nix, aber auch
      garnichts zu tun (lieber Südkurvenhammel :) )

      Eine Strategie UND Umsetzung a la Leipzig von Beginn an, und es wäre so.Punkt

      Die Philosophie viele junge talentierte Spieler eine 1A-Ausbildung zu geben, diese in die Erste einzubauen ist
      eine hervorragende Sache...reicht aber niemals alleine, um dauerhaft erstklassig zu bleiben.

      Freiburg kann man als Beispiel nehmen, die werden wegen permanentem Kampf gegen den Verlust eigens
      ausgebildeter junger Bulispieler UND schlankem Budget immer wieder nach unten durchgereicht werden, weil
      eben kein solventer „Gönner“ vorhanden ist.

      Wer A sagt (Hopp mit der Entscheidung in die Buli zu gehen) muss auch B sagen (Geld in die Hand nehmen, um
      mitzumischen). Ich verstehe seine aktuellen Ansagen überhaupt nicht....vielleicht bin ich auch nur ein Eventie,
      der nach Meisterschaften und Pokalen giert ;c

      Sorry, für ihn sind das doch Peanutsbeträge, keine großen Summen, die längst wieder hereingespült worden wären....

      Aber nochmal: ich habe klar verstanden, man will nicht nach Europa oder inner Buli eine Rolle spielen. Man nimmt es
      wie es kommt. Dann soll es so sein.

      Dann darf sich aber auch Niemand groß aufregen, wenn mal ne Seuchensaison kommt, wie sie derzeit die Kölner hinlegen.

      Hoffenheim wird allenthalben mit Ausbildungsverein gleichgesetzt, das höre ich an den Stammtischen der Republik
      immer wieder. Mehr nicht.

      Das Leipziger Modell ist nicht gewünscht. Weil Firmino (41 Mio.) angeführt wurde: Auch die haben
      mit Keita (70 Mio. nach Liverpool) ihren ersten großen Abgang. Aber bereits so viele Spieler im Köcher
      um den Abgang locker zu kompensieren.

      Wenn ich ein neues Hotel baue und die ersten Jahre mir die Gäste die Bude einrennen, muss ich permanent den Laden
      renovieren, modernisieren, um in der ersten Liga zu bleiben, damit die Leute weiter kommen.
      Wenn der Gast merkt, dass nicht mehr viel gemacht wird, bleibt er weg.
      Ich verliere dann einen Stern nach dem anderen und werde zur Absteige. Punkt und Ausrufezeichen.

      „warum denn kleckern“ wenn ich klotzen könnte
      Vielleicht deswegen:
      Transfair Rechteverwertungsgesellschaft mbh & Co. KG

      books.google.de/books?id=4PDFD…opps-Schweigen-SZ&f=false

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karl ()

    • Tja,

      keine neue Erkenntnis...auch in den Kraichgauern Hügeln ist die Welt
      nicht immer ganz rund

      Ich hab ja ein Elefantengedächtnis :)


      Das Sonnensystem Hopp

      Ja, eine Art Mindmap für das „Sonnensystem Hopp“ wäre nicht schlecht. Gibt’s nicht? Hmm… selber machen! Et voilà (zum Vergrößern anklicken):


      Legende:
      — direkte Verbindung | – – – indirekte / einmalige / nicht mehr bestehende / zukünftige Verbindung
      Arbeitsverhältnis | es ist Geld geflossen | Verwandtschaftsverhältnis | Nutzung| sonstiges
      Ich bin kein Psychologe, aber mit „Megalomanie“ lässt sich diese Grafik vielleicht ganz gut zusammenfassen. Und noch ein Hinweis: Es handelt sich hier natürlich um keine investigative Rechercheleistung, die Infos lassen sich mit etwas Vorwissen problemlos ergooglen.



      stadioncheck.de/2014/02/24/das-sonnensystem-hopp/
      LINZ->BASEL>ANTWERPEN>KAPVERDEN>DURBAN>MAURITIUS>KOBE

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kernbeisser ()

    • 99HOFFIE schrieb:

      Tja,

      keine neue Erkenntnis...auch in den Kraichgauern Hügeln ist die Welt
      nicht immer ganz rund

      Ich hab ja ein Elefantengedächtnis :)


      Das Sonnensystem Hopp

      Ja, eine Art Mindmap für das „Sonnensystem Hopp“ wäre nicht schlecht. Gibt’s nicht? Hmm… selber machen! Et voilà (zum Vergrößern anklicken):


      Legende:
      — direkte Verbindung | – – – indirekte / einmalige / nicht mehr bestehende / zukünftige Verbindung
      Arbeitsverhältnis | es ist Geld geflossen | Verwandtschaftsverhältnis | Nutzung| sonstiges
      Ich bin kein Psychologe, aber mit „Megalomanie“ lässt sich diese Grafik vielleicht ganz gut zusammenfassen. Und noch ein Hinweis: Es handelt sich hier natürlich um keine investigative Rechercheleistung, die Infos lassen sich mit etwas Vorwissen problemlos ergooglen.



      stadioncheck.de/2014/02/24/das-sonnensystem-hopp/
      @Schombes, wo issen die Transfair Rechteverwertungsgesellschaft mbh & Co. KG in der Uffschdellung ???
    • Hoffe99 schrieb:

      Den Adlern werden momentan ordentlich die Flügel gestutzt. Bisher liefs einigermaßen gut, aber momentan eher so :Würg:
      Hat der Rheintransfestit hier auch seine Griffel im Spiel?
      Raubvögel mag ich :P Wie die Profugos. Luis Gnecco. Genial.
      Meine Falken :) Aus Heidelberg kommen's zum Hockey :)
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.