Finanzen der TSG

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schampes schrieb:

    Wie seriös sind diese Zahlen? Quelle?
    Das habe ich mich auch gefragt und mich durch die anderen Artikel geklickt. Das scheint eine ganze Serie zu sein, wo sich der Blogger verschiedene Clubs anguckt. In dem einführenden Beitrag steht in Bezug auf eine Analyse der Personalkostenquoten aller Bundesligisten: "Der Großteil der recherchierten Zahlen stammt aus den Geschäftsberichten der Fußballclubs. Diese sind entweder auf der jeweiligen Vereinswebseite oder im Bundesanzeiger zu finden." Hier der Link: fussballwirtschaft.de/personalkostenquote-der-bundesliga

    Da wir ja gut veröffentlichen, gehe ich stark davon aus, dass die Zahlen aus unseren Geschäftsberichten stammen. Insofern scheint da etwas dran zu sein. Finde ich echt heftig..

    Was sagst Du denn zu der Analyse? Kenne mich betriebswirtschaftlich nicht so gut aus...
  • Ist euch was aufgefallen? Mir schon!
    Unsere Personalkosten sind in der Saison 2012 extrem hoch gegangen!
    Warum wohl? Babbel im Sommer und Müller im Winter.
    Wisst ihr noch was Andreas Müller im Winter dazu gekauft hat?
    Wir hatten 45 Profis unter Vertrag am Ende der Saison 2012/13!
    Und im Jahr darauf die TG 2 mit Großverdienern ala Wiese und Derdiok!
    Und seither wurde versucht das Personal zu reduzieren, was aber erst ab 2015 langsam Früchte trug!
    Und im Moment hat der Verein das wieder mehr unter Kontrolle aber diese Zahlen sind da gar nicht dabei da zu neu!
    Also, das Versagen im Jahr 2012/13 hatte halt auch Auswirkungen die erst nach Jahren reduziert werden konnten.
    Das ist nun mal die Wahrheit. Und eine andere ist das die Menschen zu schnell vergessen.
    Sonst könnte man so manche Wahl in der Politik auch nicht verstehen.
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Und an alle die die TSG ja so gerne nieder machen.
    Die Mio. von Volland und der Nachschlag für Firmino sollten für die Bilanznull oder Gewinn im kommenden Jahr reichen!
    Da auch die TV Gelder steigen! Und Spielergehälter weg gefallen sind, da der Kader sich auf Normalgröße reduziert hat.
    Also alles gut, finde ich!
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Kinna, zerrt doch nicht die alten Kamellen (Kölle aaaaalaaaaf) hervor.

    In Zeiten des Turbo-Kapitalismus' sind das Peanuts. Was wollen die Traditonalisten, die ewig Gestrigen. Schütten auch ihre schwer verdiente Kohle in den Vrein und meinen es sei die bessere Kohle. Lächerlich. Um Geld, Bilanzen und Ehre geht es schon lange nicht mehr.

    Wir retten nicht Griekchenland, sondern wir retten uns. Komm mir einer mit BWL im Fußball, wo der deutsche Elite & Vorzeigeclub einen verurteilten Verbrecher hofiert.

    Freut euch am Zirkus, der euch geboten wird... oder haltet die Schnauze. Jepp, Kölner von 1332.
  • Schampes schrieb:

    Sind keine ollen Karmellen..

    ... das ist auch Fakt und sollte in einem Nebensatz erwähnt werden....

    Hallo?!.....11,72 Mio Beraterkosten......hinter Bayern, BVB, S04, WOB...auf Rang fünf...

    Der Gesamt-Etat des FCK liegt bei knapp 10 Mio.!

    swr.de/sport/tsg-hoffenheim-be…6372/nid=1208948/16q9dmf/
    Beraterkosten, Beraterkosten.... was hast du denn durch deine Bierpampe und Quergeschäfte eingenommen? Die eine Krähe sollte der anderen Krähe kein Auge auskratzen... egal auf welchem Level.
  • an: koelner 1948
    Du hast geschrieben:
    BWL für Dummies. Vielleicht solltest du dir mal die Bilanzen der TSG runterladen: von 350 Mio. EK (2008) auf unter 90 (2015). Kannst dir ja ausrechnen wie lange das noch reicht, bis Onkel Didi wieder nachlegen darf DAS sucht übrigens wirklich seines gleichen, da durch einen EK-Verlust von 260 Mio. wirklich jeder Traditionsclub gestorben wäre.

    Stimmen deine Zahlen? SSihe diesen Bericht:
    jp4sport.biz/archive/4037/bila…e-mit-financial-fairplay/

    Danach betrugen die Verluste bis 2011 ca. 90 Mio
    Wir wissen aus der aktuellen Veröffentlichung, dass sich das Minus und Plus der letzten beiden Perioden in etwa ausgleichen. Also dürfte der Verlust noch auf ähnlichem Level sein.
    Ich gehe davon aus, dass in den von dir genannten höheren Zahlen Investitionen in die Infrastruktur enthalten sind (Stadion, Trainingszemtrum, andere Trainingsplätze) und damit nicht Eigekapital in dieser Größenordnung aufgezehrt wurde.

    Jedenfalls ist die TSG z.Zt. kerngesund und auf gutem Weg.

    P.S. Für die Infrastruktur mit Stadion wurde der Steuezahler nicht belastet - keinefalls selbstverständlich für alle BL-Klubs.
    18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
  • Karl schrieb:

    Die Peinlichkeit besteht in dem völligen Weglassen der negativen Dinge die davor waren und danach noch kommen werden bzw. seit dem 01.07.2016 bereits eingetreten sind.
    Wenn es peinlich ist, die negativen Ereignisse der Vergangenheit nicht erneut aufzuwärmen,
    zumal sie nun wirklich jeder mitbekommen hat, und somit auch nicht wirklich neu sind, dann
    bin ich gerne peinlich.
    Einfach mal positiv nach vorne schauen ist im schlimmsten Fall naiv, aber nicht peinlich.
    Man darf auch mal in der Lage sein einen Schlussstrich zu ziehen. :sekt:

    WM18: Hoffenheim 3 Tore - ... und die Bayern?! ;S
  • achtzehn99 schrieb:

    Karl schrieb:

    Die Peinlichkeit besteht in dem völligen Weglassen der negativen Dinge die davor waren und danach noch kommen werden bzw. seit dem 01.07.2016 bereits eingetreten sind.
    Wenn es peinlich ist, die negativen Ereignisse der Vergangenheit nicht erneut aufzuwärmen,zumal sie nun wirklich jeder mitbekommen hat, und somit auch nicht wirklich neu sind, dann
    bin ich gerne peinlich.
    Einfach mal positiv nach vorne schauen ist im schlimmsten Fall naiv, aber nicht peinlich.
    Man darf auch mal in der Lage sein einen Schlussstrich zu ziehen. :sekt:
    es ist doch jedem peinlich dass er mal sein Girokonto überzogen hat. Aber das trägt er doch nicht immer und immer wieder vor. Es ist genug Geld da. Dank DH. Und das ist auch gut so!!!! Die die hier rummäkeln sollen froh sein dass ich nicht das Geld von DH habe....
  • Fan07 schrieb:



    Danach betrugen die Verluste bis 2011 ca. 90 Mio
    Wir wissen aus der aktuellen Veröffentlichung, dass sich das Minus und Plus der letzten beiden Perioden in etwa ausgleichen. Also dürfte der Verlust noch auf ähnlichem Level sein.
    Ich gehe davon aus, dass in den von dir genannten höheren Zahlen Investitionen in die Infrastruktur enthalten sind (Stadion, Trainingszemtrum, andere Trainingsplätze) und damit nicht Eigekapital in dieser Größenordnung aufgezehrt wurde.

    Jedenfalls ist die TSG z.Zt. kerngesund und auf gutem Weg.

    P.S. Für die Infrastruktur mit Stadion wurde der Steuezahler nicht belastet - keinefalls selbstverständlich für alle BL-Klubs.
    Fan 07 da hast du ziemlich sicher recht!
    Da ist das alte und neue Trainingszentrum das Stadion und die Damen- und Jugendzentren dabei!
    Und der Ausbau des DH-Stadion.
    In Steine die auch Zukunft bringen sind schätze ich 2/3 der Summe geflossen.
    Ansonsten müssten CR7 und Messi bei uns auf dem Platz zu bewundern sein!
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Sportler schrieb:

    achtzehn99 schrieb:

    Karl schrieb:

    Die Peinlichkeit besteht in dem völligen Weglassen der negativen Dinge die davor waren und danach noch kommen werden bzw. seit dem 01.07.2016 bereits eingetreten sind.
    Wenn es peinlich ist, die negativen Ereignisse der Vergangenheit nicht erneut aufzuwärmen,zumal sie nun wirklich jeder mitbekommen hat, und somit auch nicht wirklich neu sind, dannbin ich gerne peinlich.
    Einfach mal positiv nach vorne schauen ist im schlimmsten Fall naiv, aber nicht peinlich.
    Man darf auch mal in der Lage sein einen Schlussstrich zu ziehen. :sekt:
    es ist doch jedem peinlich dass er mal sein Girokonto überzogen hat. Aber das trägt er doch nicht immer und immer wieder vor. Es ist genug Geld da. Dank DH. Und das ist auch gut so!!!! Die die hier rummäkeln sollen froh sein dass ich nicht das Geld von DH habe....
    Frag mal die Hamburger (die nicht mal ihr eigenes Stadion kennen auf der Geschäftsstelle)?
    Die haben für ihre Mannschaft viel mehr ausgegeben in den letzten 8 Jahren.
    Das Geld dafür kam über Fananleihe und Kühne.
    Und haben die einen mit Gewinn verkauft?
    Mir fällt da keiner ein!
    Bei uns min. Eduardo, Gustavo, Sigurdson, Firmino, Volland.
    Und die Kette wird in den nächsten Jahren weiter gehen.
    Ohne die ganzen Peanuts Transfers die auch noch einiges an Kleingeld brachten.
    Das Jahr 2017/18 bringt viele Abenteuer,
    Hoffe in Europa, auf geht`s TSG. ;S
  • Wenzel schrieb:

    Es steht doch nur die Bilanz 2015/2016 zur Debatte. Warum sollen die Jahre davor oder die kommenden Jahre
    dazugezählt werden. Was soll also an der Bilanz peinlich sein?
    Genau.

    Allerdings werden auch in der Saison 16/17 bedeutende Transfererlöse zu Buch schlagen. Durch die Abgänge von Kevin Volland, Jonathan Schmid und Jannik Haberer allein werden dies (laut Frank Briel) knapp 30 Mio Euro sein. Und wer weis, ob dazu im Winter noch Eduardo Vargas kommt.