Skandale um FIFA und DFB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Skandale um FIFA und DFB

      Wie lange bleibt Joseph S. von der FIFA noch im Amt? 1
      1.  
        Erdrückende Beweise der Justizbehörden/Verhafteten gegen ihn, er muss zurücktreten! (1) 100%
      2.  
        Er macht es wie der deutsche Papst und tritt vorzeitig freiwillig zurück (0) 0%
      3.  
        Er übersteht das Chaos und bleibt die ganze Legislaturperiode FIFA-Präsident (0) 0%
      Korruptionsvorwürfe
      England will Alternative zu Blatter

      Fifa-Präsident Blatter will sich im Amt bestätigen lassen. Doch Verbände und Sponsoren fordern kurz davor eine Verlegung der Wahl – und einen Alternativkandidaten.

      zeit.de/sport/2011-05/blatter-fifa-wahl
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von tsgfan ()

      Beitrag von sushi97 ()

      Dieser Beitrag wurde von EFO gelöscht ().
    • Von allen Wahlberechtigten bzw. es wurde abgestimmt wegen dem Antrag die Wahl zu verschieben und mit 172:17 Stimmen wurde der Antrag von abgelehnt.

      Blatter wurde übrigens mit 186 von 203 Delegierten-Stimmen gewählt.
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • wap.bild.de/sport/fussball/the…er-gewaehlt-18196296.html
      Und das ist noch viiiieeeeeel zu zahm!
      Hoffen99: Ich führ mal ohne Kommentar ein paar Namen auf. Wer will, kann sich darüber selbst Gedanken Machen: R :censored: , Müller, Babbel, Wiese, Schröck, Derdiyock, Chris, Malbasic, Ochs, Wiesner, Gregoritsch..Na, alles klar?
      [15] TSG 1899 Hoffenheim - Werder Bremen 1:4
    • Ist traurig aber wahr und wahrscheinlich nicht zu ändern.
      Da hocken alte Männer (oder solche die es dort werden wollen), berauscht von Macht und Einfluss, halten sich für die Heilsbringer und Gralhüter des Fussballs und sind verantwortlich für zig Millionen. Und da werden viele schwach und verlieren jegliche moralische Hemmungen. In diesem Umfeld (und ähnlichen wie Formel1) ist dann letztlich alles nur eine Frage der Höhe des Geldes.

      Diese Gestalten gibt haufenweise in der Politik, in der Wirtschaft und im Sport. Selbst in den kleinsten Fussballvereinen kannst du das manchmal schon erleben.
      Und die Leute, die es anders machen könnten und würden, tun sich sowas nicht an.
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • kicker.tv Hintergrund
      FIFA: Der Umgang mit dem Beben

      Kurz vor Beginn des FIFA-Kongresses wird der Weltverband schwer erschüttert - hohe FIFA-Funktionäre wurden am Morgen festgenommen, es geht um die Annahme von bestechungsgeldern in Millionenhöhe. Die FIFA begrüße die Maßnahmen - auch wenn der Zeitpunkt natürlich nicht der beste sei, wie Walter De Gregorio in Zürich am Mittwoch erklärte. Weder FIFA-Präsident Joseph S. Blatter noch Generealsekretär Jerome Valcke werden bei den Ermittlungen verdächtigt, betonte der FIFA-Mediendirektor. Der Kongress werde wie geplant stattfinden. kicker.de/news/video/2002625/v…umgang-mit-dem-beben.html
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Die Wahl wird verschoben bis Hoeneß aus dem Gefängnis entlassen wird, dann könnte er Blatter als künftigen FIFA-Präsident ablösen...!? :smile:
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Genauso interessant dürfte doch die Feage nach der Serösität von

      UEFA, Südamerikanischenm und Afrikanischenm Verband u.a. sowie deren einzelnen Landesverbänden sein.

      Jeder, der glaubt, wenn die FIFA gesäubert ist, es sei alles gut, ist auf dem Holzweg

      Gut wäre, wenn endlich Coca-Cola und Visa mal Klartext reden würden - auch der honorige DFB

      Gut dass du den Konjunktiv gewählt hast...Menschenleben und so....

      Grad im Radio gehört, dass Blatter die Schweiz aktuell nicht verlassen darf.

      Das wird noch Schläge tun....

      Putin bekommt wohl auch Angst um seine WM 2018

      sueddeutsche.de/sport/fifa-ska…ndersitzung-ein-1.2496584
    • Die WM 2018 und 2022 dürfen nicht in Russland und Qatar stattfinden. Wenn es sein muss, dann sollte Deutschland sogar seine Teilnahme absagen. Die FIFA Sponsoren sollte eine starke Abneigung zu spüren und zu hören bekommen. Wir sind viel zu bequem geworden und haben zu lang beide Augen zugedrückt. Wenn man für das Richtige einsteht nur wenn es nicht kostet dann wird man eine Zeit erleben wenn Recht keine Bedeutung mehr hat. Mag sein das alles schon käuflich ist. Ich hoffe aber dass wir genügend Anstand besitzen um uns dagegen zu wehren.
    • Jeder von uns kann etwas dagegen tun, Pepsi trinken, bei KFC speisen und mit Mastercard zahlen. Eine Woche lang, alle die gegen die FIFA sind. Bei den Schmiergeldveranstaltungen 2018+2022 den TV-Bildschirm ausschalten, dann sinken die Quoten und für kommende Veranstaltungen werden die Briefumschläge weitaus weniger Dollarnoten enthalten.
      Letztendlich ist die FIFA nur ein Spiegelbild des Fußballs zwischen Mexiko und Argentinien. Bestechung ist hier noch das harmloseste Vergehen...

      Jetzt wäre es an der Zeit das die UEFA aus der FIFA austritt!

      Ich gehe einen Schritt weiter: EIN KLARES MUSS!
      Was bei der FIFA läuft ist absolut nicht mehr zu vertreten.
      Blatter lässt sich erneut wählen, hält stur an
      seiner Macht fest, trotz allem was aktuell passiert, trotz
      seines Wahlversprechens nach dieser Amtszeit aufzuhören.
      Diese Worte waren mitunter Grund dafür, dass er überhaupt
      diese Amtszeit bekam.
      Lügen, Schmiergelder, Weihnachts-WM... - ES REICHT!
      Ohne die UEFA-Mitglieder wäre eine WM, sofern sie denn
      zustande käme, eine reine Farce.
      Wir werden sehen was gewinnt:
      der gesunde Menschenverstand und somit der Sport, oder
      die grenzenlose Gier nach Macht & Geld!

      ...stimmt, ohne die UEFA würde das praktisch kein Geld mehr bringen!!!

      Du meinst doch ohne die Sponsoren!?
      Aber hat der UEFA-Präsident Michele Platini eine weißere Weste als sein Förderer Sepp B.!? :irre: :OOO:

      glaub ich schon, der ist Franzose und ehemaliger Top-Spieler, dem geht es wirklich um den Fussball... :D

      Nee, ernsthaft, Blatter ist Funktionär, aber alles was in der Fifa eina Chance hätte gewählt zu werden ist sicher noch schlimmer als Blatter, daher denke ich die FIFA muss zerschlagen werden, oder eben in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.

      Der FIFA-FüXXXr bleibt und alle sehen zu.
      Lächerlich! :irre:

      Die neue FIFA Slogans für Trikots, Spielrand und Werbeartikeln:
      1. Don't Take a Bribe.
      2. Say No to Corruption.
      3. Do what we say, not what we do.

      Die Welt ist wieder in Ordnung und Alles wird gut. :irre:

      tsgfan schrieb:

      Beckenbauer gibt Fifa-Chef Blatter Rückendeckung
      Aktualisiert am 30. Mai 2015, 15:53 Uhr
      Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer hat Fifa-Chef Joseph Blatter nach dessen Wiederwahl in Schutz genommen und das Vorgehen der Uefa als Gegenspieler des Schweizers kritisiert.
      "Es ist das System, nicht der Einzelne", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern München bei einem Sponsorentermin im Vorfeld des DFB-Pokalfinales in Berlin. Der Fußball-Weltverband sei eine "Ansammlung von Funktionären", die auch ein Fifa-Chef unmöglich alle kennen könne. "Er wird nicht unbedingt wissen, wer die Leute sind, die in den Verbänden gewählt wurden - aus Samoa oder Virgin Islands oder sonst was", sagte das frühere Fifa-Exekutivkomitee-Mitglied. gmx.net/magazine/sport/fussbal…r-rueckendeckung-30675300
      Das Franz Beckenbauer sich gezwungen Blatter zu verteidigen fühlt? Ein System funktioniert nur wenn es unterstützt und toleriert wird. Da sind wir alle gefragt, aber Leitfiguren wie Herr Beckenbauer um so mehr. Wenn wir die Zustände tolerieren und unterstützen dann sind wir auch dafür verantwortlich.

      Jetzt mit einer Schätzfrage zur Amtszeit von Joseph S. Blatter als FIFA-Präsident

      Ich schätze, dass er bereits als Kind gelogen hat und deshalb mit dem Krückstock in der Hand Putins Militärparade würdevoll eröffnen wird.

      System ändern würde heißen für einige Jahre auf WM Teilnahmen zu verzichten...als amtierender Weltmeister...Wer dafür ist bitte Handheben...Keiner??? Feiglinge!!!

      Surreal? Debil? Oder beides?
      So viele Revoluzzer gibt es nicht mehr, die Shows in Putins Reich und Absurdistan in der Wüste laufen planmäßig an - inklusive den Jubelpersern dort und hier vor der Glotze.

      strawalde schrieb:

      System ändern würde heißen für einige Jahre auf WM Teilnahmen zu verzichten...als amtierender Weltmeister...Wer dafür ist bitte Handheben...Keiner??? Feiglinge!!!
      Deine Analyse trifft zu. Der DFB und die anderen Weltfußball-Funktionäre ihres gleichen werden nichts tun außer schöne Sprüche klopfen. Wenn was verändert werden soll dann muss es von den Fans kommen. Wenn die Fans anfangen würden dem Profifußball ihre Missgunst spüren zu lassen dann könnte was passieren. Stell dir vor die Fans bleiben einen Spieltag in der Hinrunde 15/16 zu Hause als Zeichen gegen FIFA Korruption. Es wird nichts passieren, aber es würde eine gewaltige Botschaft an den DFB schicken. Wenn Deutschland bereit ist ein Beispiel in Klimaschutz und Menschenrechten abzugeben, warum nicht ein Zeichen für Korruptionfreien Weltfußball setzen?

      strawalde schrieb:

      System ändern würde heißen für einige Jahre auf WM Teilnahmen zu verzichten...als amtierender Weltmeister...Wer dafür ist bitte Handheben...Keiner??? Feiglinge!!!
      Spielen wir unsere eigen WM - mit den Verbänden, die es so
      sehen, wie die UEFA.
      FIFA-WM - UEFA-WM?!? Mir wäre das egal.
      Ich bleibe dabei, die starken Verbände müssen zeige, dass
      es so nicht mehr weiter gehen darf!


      Leute, Leute, auf gehts organisiert was ... *Popkorntütericht*

      Bei der FIFA wollt ihr was machen, aber gegen die Korruption in unserem Alltag nicht ???? :gähn:

      achtzehn99 schrieb:

      strawalde schrieb:

      System ändern würde heißen für einige Jahre auf WM Teilnahmen zu verzichten...als amtierender Weltmeister...Wer dafür ist bitte Handheben...Keiner??? Feiglinge!!!
      Spielen wir unsere eigen WM - mit den Verbänden, die es so sehen, wie die UEFA. FIFA-WM - UEFA-WM?!? Mir wäre das egal. Ich bleibe dabei, die starken Verbände müssen zeige, dasses so nicht mehr weiter gehen darf!
      Wo sind die denn?
      Platini und Niersbach haben vor dem Kongress heiße Luft verbreitet! Weshalb ging denn von den denen keiner ans Rednerpult und hat vor versammelter Gesellschaft Kritik geäußert?
      Wer weiß wie unsere WM 2006 zustand kam und wer alles für Katar 2022 gestimmt hat!?
      Wenn sich die UEFA von der FIFA abkoppelt oder zumindest ernsthaft androht, wird die sportliche und finanzielle Abhängigkeit des Blatter-Vereins schnell ersichtlich werden...!

      Die verhafteten kommen alle aus Amerika (Süd, Mittel) und haben wohl alle dort Ihr Geld gewaschen.
      Aber wo haben das die Afrikanischen und Asiatischen Funktionäre gemacht???.
      Wenn das auch noch herausgekommen wäre, dann hätten die Schweizer wohl in Ihren
      Gefängnissen Platzprobleme bekommen.

      Dörfler schrieb:

      strawalde schrieb:

      System ändern würde heißen für einige Jahre auf WM Teilnahmen zu verzichten...als amtierender Weltmeister...Wer dafür ist bitte Handheben...Keiner??? Feiglinge!!!
      Deine Analyse trifft zu. Der DFB und die anderen Weltfußball-Funktionäre ihres gleichen werden nichts tun außer schöne Sprüche klopfen.

      Dörfler schrieb:


      tsgfan schrieb:

      Beckenbauer gibt Fifa-Chef Blatter Rückendeckung
      Aktualisiert am 30. Mai 2015, 15:53 Uhr
      Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer hat Fifa-Chef Joseph Blatter nach dessen Wiederwahl in Schutz genommen und das Vorgehen der Uefa als Gegenspieler des Schweizers kritisiert.
      "Es ist das System, nicht der Einzelne", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern München bei einem Sponsorentermin im Vorfeld des DFB-Pokalfinales in Berlin. Der Fußball-Weltverband sei eine "Ansammlung von Funktionären", die auch ein Fifa-Chef unmöglich alle kennen könne. "Er wird nicht unbedingt wissen, wer die Leute sind, die in den Verbänden gewählt wurden - aus Samoa oder Virgin Islands oder sonst was", sagte das frühere Fifa-Exekutivkomitee-Mitglied. gmx.net/magazine/sport/fussbal…r-rueckendeckung-30675300
      Das Franz Beckenbauer sich gezwungen Blatter zu verteidigen fühlt? Ein System funktioniert nur wenn es unterstützt und toleriert wird. Da sind wir alle gefragt, aber Leitfiguren wie Herr Beckenbauer um so mehr. Wenn wir die Zustände tolerieren und unterstützen dann sind wir auch dafür verantwortlich.

      Das Problem ist, dass der DFB Teil des korrupten Systems ist, und wie die anderen Verbände mitgespielt und die Augen verschlossen hat. Es gibt nicht wenige Insider und Fachleute, die davon ausgehen, dass nicht eine einzige WM in den letzten 20 Jahren "sauber" vergeben wurde, somit auch die eigene (in Deutschland) nicht.

      Wenn sich jetzt eine Person wie Herr B., der seinerzeit die WM 2006 nach Deutschland holte, hinstellt, und das System kritisiert um seinen Busenfreund in Schutz zu nehmen, ist das in meinen Augen lachhaft, und dies keinen Deut weniger als die Ausführungen des Herrn Blatter selber.


      Habe gestern am Rande in SWR3 in einem Kommentar gehört, dass Platinis Sohne nach der Vewrgabe der WM nach Katar für seine Firma einen millionenschweren Auftrag der Fifa erhalten hat.
      Das Systgem ist marode und korrupt und die darin handelnden Personen zwangelsläufig auch. Auch die Saubermänner der Uefa. Jeder darin weiß das sicher (vllt. ohne Detailkenntnis) und die nun verhafteten Personen (z.B. Warner) stehen schon seit Jahren in Verdacht.
      Und Beckenbauer? Auch heute gibts Zweifler an einer sauberen Vergabe der WM nach Deutschland. Und er wirkte bei der Vergabe kräftig mit.
      Ein Schelm wer .... denkt.

      Die Fifa ist eine wirtschaftlich ausgerichtete Organisation und funktioniert nach deen Regeln des Marktes und des Kapitalismus. Bei der Uefa wird's zwar nicht so extrem und planmäßig laufen, aberich denke, dass hier auch nicht immer alles so transpartent und sauber läuft.

      Der Fussball war noch nie sauber und wird es nie sein. Dafür spielen zuviele wirtschaftliche Interessen eine Rolle und wirken zuviele Menschen mit einem ausgepräften Hand zur Macht mit.

      Dieser Blödmannsgehilfe Franz B., stellt sich auch vor die Weltpresse und sagt, dass er bei seinem Besuch in Katar keine miesen Unterkünfte und ausgebeutete Arbeiter sehen konnte. Er sollte seine Reisen und Recherchen vielleicht mal mit kritischen Journalisten machen und nicht mit der Wellnessgruppe der FIFA.

      BLATTER ist zurückgetreten :D

      Joseph S. Blatter als FIFA-Präsident zurückgetreten!
      :`´ :`´ :`´
      ;O


      :`´ :`´ :`´ :`´ :`´ :`´ :`´ :`´
      na endlich!

      Wie lange bleibt Joseph S. von der FIFA noch im Amt?
      - Erdrückende Beweise der Justizbehörden/Verhafteten gegen ihn, er muss zurücktreten!
      - Er übersteht das Chaos und bleibt die ganze Legislaturperiode FIFA-Präsident
      - Er macht es wie der deutsche Papst und tritt vorzeitig freiwillig zurück
      In meiner Umfrage hatte ich schon eine Vorahnung...
      Seht ihr, der ewige Sepp macht's doch wie der ehemalige Papst aus Oberbayern, er tritt zurück...

      Dem Sepp geht es an den Kragen ... die Ratten verlassen das Schiff bzw. wechseln die Seiten um vom amerikanischen Zeugenschutzprogramm zu profitieren.
      Nach der Veröffentlichung des Vernehmungsprotokolls des einstigen Fifa-Funktionärs Chuck Blazer kündigte nun der ehemalige Fifa-Vizepräsident Jack Warner in Trinidad weitere Enthüllungen an. http://www.nzz.ch/sport/fifa-korruptionsskandal/jack-warner-beschuldigt-blatter-in-tv-ansprache-1.18555296
      Bin mal gespannt wie lange der Sepp sich noch hält und wer sein Nachfolger werden soll. Das Hauptproblem ist ja, dass der Nachfolger in keinerlei Bestechungsvorwürfe verstrickt sein darf um der FIFA die Reputation wieder zurück zu geben. Wer könnte das sein? :D

      Karl schrieb:

      Dem Sepp geht es an den Kragen ... die Ratten verlassen das Schiff bzw. wechseln die Seiten um vom amerikanischen Zeugenschutzprogramm zu profitieren.
      Nach der Veröffentlichung des Vernehmungsprotokolls des einstigen Fifa-Funktionärs Chuck Blazer kündigte nun der ehemalige Fifa-Vizepräsident Jack Warner in Trinidad weitere Enthüllungen an. http://www.nzz.ch/sport/fifa-korruptionsskandal/jack-warner-beschuldigt-blatter-in-tv-ansprache-1.18555296
      Bin mal gespannt wie lange der Sepp sich noch hält und wer sein Nachfolger werden soll. Das Hauptproblem ist ja, dass der Nachfolger in keinerlei Bestechungsvorwürfe verstrickt sein darf um der FIFA die Reputation wieder zurück zu geben. Wer könnte das sein? :D
      Hauptsache keiner was über 2006 sagt.

      Der Kaiser hat nur mit Worten Honig um den Bart geschmiert :rolleyes:

      Ich hab vor kurzem geschrieben, dass sie jetzt endlich mal den Blatter am A.sch kriegen. Mein Wunsch geht in Erfüllung. Er landet mit Sicherheit im Knast, und das ist gut so, dieser arrogante Selbstdarsteller und .... ich hätte da einen ganzen Buschel von Worten für den, aber besser so: :censored:

      8. Oktober 2015, 18:10 Uhr
      Suspendierung von Blatter und Platini
      Beben in Zürich
      • Die Ethik-Kommission der Fifa hat Verbands-Chef Sepp Blatter und Uefa-Chef Michel Platini jeweils 90 Tage lang für sämtliche Fußballaktivitäten gesperrt.
      • Formal übernimmt bei der Fifa nun Blatters erster Stellvertreter Issa Hayatou das Präsidentenamt. Er war selbst schon in diverse Affären verwickelt.
      • Blatter gibt sich entspannt, er ließ durch seinen Sprecher ausrichten, "er mache jetzt halt 90 Tage Urlaub". Zurücktreten will er nicht.
      • Stattdessen könnte er versuchen, die Fifa nun so aufzustellen, dass auch nach den Präsidentschaftswahlen im Februar noch Platz für ihn ist. Er könnte versuchen, einen ihm nahestehenden Nachfolger in Stellung zu bringen.

      Von Johannes Aumüller und Thomas Kistner
      sueddeutsche.de/sport/suspendi…eben-in-zuerich-1.2683744


      Ihre Fußballer lassen sie Werbe-Spots gegen Rassimus drehen, leider hat man beide
      Protagonisten nicht für Spots gegen Korruption einsetzen können...! :irre: :Würg:


      gibt es in diese traurigen Welt womöglich doch noch so etwas wie Gerechtigkeit??? ;c

      Gerechtigkeit? Gerecht wäre es die beiden und jeden anderen in dem Haufen in Untersuchungshaft zu packen und von oben bis unten jede Sekunde ihrer Tätigkeit auf Korruption und andere Verbrechen zu durchforsten, nur kommen die beiden dann nicht für 90 Tage in Urlaub sondern sehen die schwedischen Gardinen nie wieder von außen.

      Letztendlich stecken doch alle Funktionäre in dem Sumpf drin, oder warum gibt Niersbach dem schmierigen Franzosen Rückendeckung? Ich hoffe, die Amis machen ernst und liquidieren die FIFA komplett, denn anders ist ein halbwegs glaubhafter Neubeginn unmöglich.

      tsgfan schrieb:

      31.05.2011, 20:18
      Wie lange bleibt Joseph S. von der FIFA noch im Amt?
      Insgesamt 1 Stimme
      • 100% Erdrückende Beweise der Justizbehörden/Verhafteten gegen ihn, er muss zurücktreten! (1)
      • 0% Er übersteht das Chaos und bleibt die ganze Legislaturperiode FIFA-Präsident
      • 0% Er macht es wie der deutsche Papst und tritt vorzeitig freiwillig zurück
      Irgendwie lag der Rücktritt/Rausschmiß des Heiligen Joseph vom Wallis schon vor vier Jahren nahe! :pro: :pro:

      tsgfan schrieb:

      Matze schrieb:

      Lucy1899 schrieb:

      Ich Wunder mich nur das der nach dem ganzen hick hack in seinem Amt bestätigt wurde.
      das muss einen nicht wundern, die Familie hält zusammen. Er hat sich halt auch die Sympathien geschickt "erarbeitet".
      Der größte Landesverband DFB hielt sich auffallend zurück zur Person Sepp Blatter, wer weiß wie die WM 2006 nach Deutschland kam?
      Jetzt wissen wir´s!
      Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft
      Nach Informationen des SPIEGEL hatte das deutsche Bewerbungskomitee für die WM 2006 eine schwarze Kasse eingerichtet. Franz Beckenbauer, damals Chef des Organisationskomitees, soll davon gewusst haben - wie auch der heutige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.spiegel.de/sport/fussball/fuss…ch-gekauft-a-1057829.html
      Beckenbauer´s einstiger Werbespruch "...und die Grundgebühr ist auch schon drin! " bekommt jetzt nach dem bekannt werden von schwarzen DFB-Kassen und Zahlungen an die FIFA einen anderen Sinn! :Würg:
      Wer geglaubt hat, die WM-Vergabe nach Deutschland 2006 sei mit rechten Dingen zugegangen, anders als für Rußland und Katar, der glaubt auch an den Osterhasen oder Weihnachtsmann! :irre: :OOO:

      tsgfan schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Matze schrieb:

      Lucy1899 schrieb:

      Ich Wunder mich nur das der nach dem ganzen hick hack in seinem Amt bestätigt wurde.
      das muss einen nicht wundern, die Familie hält zusammen. Er hat sich halt auch die Sympathien geschickt "erarbeitet".
      Der größte Landesverband DFB hielt sich auffallend zurück zur Person Sepp Blatter, wer weiß wie die WM 2006 nach Deutschland kam?
      Jetzt wissen wir´s!
      Skandal um deutsche Bewerbung: Schwarze Kasse - Fußball-WM 2006 mutmaßlich gekauft
      Nach Informationen des SPIEGEL hatte das deutsche Bewerbungskomitee für die WM 2006 eine schwarze Kasse eingerichtet. Franz Beckenbauer, damals Chef des Organisationskomitees, soll davon gewusst haben - wie auch der heutige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.spiegel.de/sport/fussball/fuss…ch-gekauft-a-1057829.html
      Beckenbauer´s einstiger Werbespruch "...und die Grundgebühr ist auch schon drin! " bekommt jetzt nach dem bekannt werden von schwarzen DFB-Kassen und Zahlungen an die FIFA einen anderen Sinn! :Würg:
      Wer geglaubt hat, die WM-Vergabe nach Deutschland 2006 sei mit rechten Dingen zugegangen, anders als für Rußland und Katar, der glaubt auch an den Osterhasen oder Weihnachtsmann! :irre: :OOO:
      Das zeigt doch nur worum es den Entscheidern geht. Es geht diesen Leuten nur ums Geld. Die ganzen Sprüche zu Respekt, Team, usw. entlarven sich als Werbelügen. Das Produkt "Fußball" ist als das entlarvt was es ist, eine Gelddruckmaschine für hunderte Teilnehmer.

      Wie das Turnier gelaufen ist, eine mehr als gute Investition für Deutschland!
      Unser Land wurde weltweit als herausragender Gastgeber tituliert.
      Deutschland hat in in diesen 4 Wochen für so viele positive Schlagzeilen
      weltweit gesorgt, wie wir es anders wohl kaum geschafft hätten.
      Seit 2006 werden quasi flächendeckend schwarz-rot-gelbe Fahnen gehisst,
      ohne dass man gleich als "braun" bezeichnet wird.
      Durch diese WM dürfen wir wieder öffentlich Patrioten sein.
      Die Stadien werden heute noch von Profi-Vereinen genutzt - und verfallen
      nicht etwa wie in Südafrika...
      Wer glaubt, dass ohne Schmiergeld noch irgend etwas zu erreichen ist, lebt
      nicht in dieser Welt - leider ist das so (mir gefällt das auch nicht).
      Die Menschen sind größten Teils besessen von Macht, Geld und Sieben minus 1.
      Unsere Gesellschaft ist krank vor Gier - spiel mit oder lass es bleiben.
      Deutschland hat für die WM 2006 mitgespielt...
      Ich denke es gibt größere Probleme in der Welt, als dieses.

      Ich hoffe, die richtigen Worte gefunden zu haben.

      achtzehn99 schrieb:

      Wie das Turnier gelaufen ist, eine mehr als gute Investition für Deutschland!
      Unser Land wurde weltweit als herausragender Gastgeber tituliert. Wer glaubt, dass ohne Schmiergeld noch irgend etwas zu erreichen ist, lebt nicht in dieser Welt - leider ist das so (mir gefällt das auch nicht). Ich hoffe, die richtigen Worte gefunden zu haben.
      Wenn du das so siehst, haben Blatter und Konsorten in der Vergangenheit alles richtig gemacht!? :OOO:

      Nein, aber Sie sind nur die Spitze des Eisbergs!
      Wenn wir nicht auch gezahlt hätten wie alle anderen, wer hätte das Tunier bekommen?
      Das es nur noch Geldgeile, und Statusgeile in den Führungen gibt, dürfte doch kein Geheimnis sein.
      Siehe im großen wie auch im kleinen!
      Dietmar Hopp ist da eine große Ausnahme.
      Siehe den Bericht vor ein paar Tagen.

      tsgfan schrieb:

      achtzehn99 schrieb:

      Wie das Turnier gelaufen ist, eine mehr als gute Investition für Deutschland!
      Unser Land wurde weltweit als herausragender Gastgeber tituliert. Wer glaubt, dass ohne Schmiergeld noch irgend etwas zu erreichen ist, lebt nicht in dieser Welt - leider ist das so (mir gefällt das auch nicht). Ich hoffe, die richtigen Worte gefunden zu haben.
      Wenn du das so siehst, haben Blatter und Konsorten in der Vergangenheit alles richtig gemacht!? :OOO:
      Das glaube ich nicht! :skepsisi:
      Zwei Stimmen zu den Korruptionsvorwürfen gegen den DFB im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006.
      Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG hebt hervor: "Treffen die neuen Vorwürfe zu, wird es schlimm kommen für den deutschen Fußball. Dann wird das Sommermärchen künftig noch ein Ansehen haben wie ein Dieselauto von VW. Dann wird die Biografie der nationalen Lichtgestalt Franz Beckenbauer neu geschrieben werden. Dann muss der DFB gereinigt und neu organisiert werden. Zu prüfen ist auch, wer alles noch Bescheid von den schwarzen Kassen wusste, mit denen offenbar sogar die Bundesregierung ausgedribbelt wurde, im diskreten Doppelpass mit der Fifa. Wenn die Vorwürfe stimmen, hat dieser Weltverband sogar bereitwillig die Rolle einer Geldwaschanlage übernommen. Jetzt bebt sie wirklich, die Fußballwelt", vermerkt die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG.
      Der TAGESSPIEGEL aus Berlin hält fest: "Dem DFB und seinem heutigen Präsidenten Niersbach fällt nun alles auf die Füße. All die moralisch aufgeladenen Kampagnen von der sozialen Kraft des Fußballs bekommen dicke Kratzer. Die gesellschaftspolitische Rolle dieses Verbands ist beschädigt. Als Hoffnungsträger für die Erneuerung des internationalen Fußballs galt auch Wolfgang Niersbach nicht mehr. Eher als das kleinere oder kleinste Übel. Nun könnte auch das verspielt sein."


      Die FIFA und der DFB (in diesem Zusammenhang der Fußball selbst) mag nur ein kleiner Teil des größeren Übel sein, aber die stellen ein Paradebeispiel wie es läuft dar. Korruption ist eigentlich nur ein Symptom, aber es verursacht großen Schaden.

      Jegliches Geld muss erstmal als Schulden an eine Bank geschaffen werden bevor der Staat das Geld in Umlauf bringen darf. So blöd wie das klingt, es ist aber so.

      Das heißt dass die Millionen, Milliarden oder Billionen die durch Korruption zur Seite gebracht wurden stellen trotzdem eine riesige Schuld dar. Die von der Gesellschaft mit Zinsen zurück gezahlt werden muss, obwohl sie gar keine Nutzung davon hat.

      Wenn man das weit genügend zurück verfolgt dann findet man die wahre Ursachen des Armuts. Machtmenschen manipulieren das System, um die größtmöglichen Anteile für sich in Anspruch zu nehmen. Dazu gehört wahrscheinlich eine satte Mittelsicht die als Pufferzone dienen sollen. Danach bleibt leider nicht viel übrig für die Mehrheit der Menschen.

      Sieht man am VW Abgas Skandal. Eine klare Wettbewerbsverzerrung und Kundenbetrug und die Behörden haben angeblich Jahrelang ein Auge zugedrückt. Das KBA verdient auf jeden Fall an jeder Neuzulassung und Niedersachsen hat 20% Anteile an VW. Und das im sauberen Deutschland.

      Bis das sein Ende hat drohen locker mehrere Milliarden Schäden. Nicht nur für VW, auch für die ganze Deutsche Wirtschaft, z.B. wenn es viel teurer wird Dieselfahrzeuge zu fahren.

      Wer bezahlt diese Geldvernichtung? VW? Herr Winterkorn? Herr Dobrint? Nein. Wir werden es bezahlen und es wird womöglich manche Menschen ganz hart treffen die nichts damit zu tun hatten.

      @tsgfan

      Du hast es inhaltlich nicht verstanden.

      achtzehn99 schrieb:

      @tsgfan Du hast es inhaltlich nicht verstanden.
      Doch sehr! Ansonsten musst du dich klarer ausdrücken!

      ...so wird es sein! :messias:

      Da hatte der Zwanziger recht, dass Niersbach ein falscher Fuffziger ist :rolleyes:

      Ist das so?

      2005, in dem Jahr also als diese Zahlung getätigt wurde, war Theo Zwanziger geschäftsführender Präsident des DFB und Wolfgang Niersbach Pressesprecher.

      Und jetzt kommt raus, das Zwanzger den Niersbach schon seit 3 Jahren gedrängt hat, eine Erklärung für diese Zahlung abzugeben. Theo Zwanziger war Schatzmeister und DFB Präsident bis 2012. 2015 - 2012 = ?

      Niersbach sol also für eine Zahlung, die Zwanziger zu verantworten hat, dem Zwanziger eine Erklärung abgeben, warum und wofür die getätigt wurde? Also in meinen Augen ist Zwanziger hier der komische Vogel.

      gibt es eigentlich irgendwelche Dokumente die besagen dass da was falsch gelaufen ist? Meies Wissens nach nicht. Ich kann mich auch irren. Ich denke mal da eine eine Affäire mit den Hitler-Tagebüchern.......

      Für die ganzen Behauptungen bezüglich der schwarzen Kasse und des Stimmenkaufs gibt es keine Beweise. Steht sogar in dem Artkel wörtlich so drin.

      Das es diese Zahlung in Höhe von 6,? Mio Euro gegeben hat, ist wohl belegt, so wie ich es verstanden habe. Nur weiß Keiner wofür die Zahlung war.

      Schau an schau an. Man wirft etwas ohen irgendwelche Nachweise in den Ring und alle springen darauf an. Ein seltsames Gebahren.

      (Ironie an) ich behaupte nun felsenfest dass DH als guter Freund von FB soviel locker gemacht hat , dass die Stimmen ausreichten ? Ist das nun wahr der nicht? (Ironie aus)

      Es ist ja alles ein durcheinander von behauptungen und Spekulationen. Der Spiegel hat sich wohl wegen dem geliehenen Geld von Dreyfuß und dieser ungeklärten Zahlung eine hohe Auflage versprochen und sich das mal zusammengereimt. So seh ich das zur Zeit.

      Diese Zahlung, um die es da geht, war auch erst 2005. Also lange nach der WM Vergabe. Und ein Theo Zwanziger, der sich jetzt groß aufspielt, war ALLEINE dafür verantwortlich. Als geschäftsführender Präsident und Schatzmeister. Meine Vermutung ist, das der Spiegel da einem alten verbitterten Mann aufgesessen ist und dafür teuer bezahlen wird.

      Da die Sache ja rechtlich verjährt ist bleiben immer Zweifel. Das ist der Schlimme an der Sache. Wie Zwanziger tickt hat man ja in der Vergangenheit sehr oft bitter erfahren müssen. Nichts desto trotz sollte der Vorgang aufgeklärt werden. Die Presse wird dafür Sorge tragen!

      Sportler schrieb:

      Da die Sache ja rechtlich verjährt ist bleiben immer Zweifel.
      Dieses besagte Geld, soll an die FIFA für soziale Projekte? :OOO: überwiesen worden sein, die wiederum an Dreyfus transferiert haben sollen...
      Die Staatsanwaltschaften in Frankfurt und in der Schweiz (falls es Geldwäsche war, gibt es in der Schweiz keine Verjährung!) sollen nun ermitteln!

      Zwei Stimmen zu den Korruptionsvorwürfen gegen den DFB im Zusammenhang mit der Vergabe der Fußball-WM 2006.
      Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG hebt hervor: "Treffen die neuen Vorwürfe zu, wird es schlimm kommen für den deutschen Fußball. Dann wird das Sommermärchen künftig noch ein Ansehen haben wie ein Dieselauto von VW. Dann wird die Biografie der nationalen Lichtgestalt Franz Beckenbauer neu geschrieben werden. Dann muss der DFB gereinigt und neu organisiert werden. Zu prüfen ist auch, wer alles noch Bescheid von den schwarzen Kassen wusste, mit denen offenbar sogar die Bundesregierung ausgedribbelt wurde, im diskreten Doppelpass mit der Fifa. Wenn die Vorwürfe stimmen, hat dieser Weltverband sogar bereitwillig die Rolle einer Geldwaschanlage übernommen. Jetzt bebt sie wirklich, die Fußballwelt", vermerkt die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG.
      Der TAGESSPIEGEL aus Berlin hält fest: "Dem DFB und seinem heutigen Präsidenten Niersbach fällt nun alles auf die Füße. All die moralisch aufgeladenen Kampagnen von der sozialen Kraft des Fußballs bekommen dicke Kratzer. Die gesellschaftspolitische Rolle dieses Verbands ist beschädigt. Als Hoffnungsträger für die Erneuerung des internationalen Fußballs galt auch Wolfgang Niersbach nicht mehr. Eher als das kleinere oder kleinste Übel. Nun könnte auch das verspielt sein."
      Die Wirtschaftspresseschau vom 19.10.2015
      Wirtschaftsfaktor Fußball: Die Berichte über das 'gekaufte Sommermärchen' 2006 lassen die Kommentatoren wieder einmal über das Beziehungsgeflecht zwischen Funktionären und Sponsoren nachdenken.

      Das HANDELSBLATT spricht von einem Krimi und betont: "Der DFB hat keine andere Chance, als den Weg rigoroser Transparenz zu gehen. Es kommt ohnehin alles raus. US-Anwälte durchleuchten derzeit das Labyrinth Fifa, enttäuschte Mitwisser reden. Der Ex-DFB-Präsident Zwanziger stört das Idyll der Geheimnisträger. Das Gesetz des Schweigens gilt nicht mehr, der Kitt, für den gegenseitige Gefälligkeiten sorgen, bröckelt. Kann gut sein, dass die Karriere des DFB-Präsidenten Niersbach bald beendet ist."

      Die FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG klagt über die "bedauernswerte Trägheit" wichtiger Geldgeber: "Diese sehen sich als unbeteiligte Zuschauer, obwohl sie das System finanziell stützen. Angebracht wäre es, die strikten Benimmregeln eines ordnungsgemäßen Geschäftsgebarens namens Compliance endlich auch auf die Beziehung zu ihren Partnern in der Fußballwelt auszuweiten - und die Doppelmoral abzuschaffen.
      Doch ist die Angst groß, auf einen lukrativen Vertrag zu verzichten, denn es gibt zu viele Konkurrenten, die nur auf ihre Chance warten."
      Da ist was dran!

      tsgfan schrieb:

      Die FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG klagt über die "bedauernswerte Trägheit" wichtiger Geldgeber: "Diese sehen sich als unbeteiligte Zuschauer, obwohl sie das System finanziell stützen. Angebracht wäre es, die strikten Benimmregeln eines ordnungsgemäßen Geschäftsgebarens namens Compliance endlich auch auf die Beziehung zu ihren Partnern in der Fußballwelt auszuweiten - und die Doppelmoral abzuschaffen.
      Doch ist die Angst groß, auf einen lukrativen Vertrag zu verzichten, denn es gibt zu viele Konkurrenten, die nur auf ihre Chance warten."
      Da ist was dran!
      Die Doppelmoral hatten schon die VW-Audi und Adidas-Manager im Aufsichtsrat des FC Bayern München bei der Steuerhinterziehung von Uli Hönes! :OOO: :irre: :stumm:

      Fakt ist, der DFB hat an die FIFA ca. 6,5 Mio. für etwas gezahlt, was dann nicht statt fand. Die FIFA hat das Geld nicht zurück bezahlt der DFB hat es auch nicht zurück gefordert. Das ist zumindest Veruntreuung von Vereinsvermögen.

      Vielleicht sollte man die Überprüfung diverser Leute etwas ausweiten, es waren ja recht viele in der WM-Vergabe 2006 beteiligt.
      Es fing ja schon mit Mayer-Vorfelder an, der die Bewerbung für die WM 2006 1993 (!) an den damaligen Fifa-Präsidenten Joao Havelange übergeben hat.

      1997 kamen zusätzlich DFB-Boss Egidius Braun, Beckenbauer, DFB-Pressesprecher Wolfgang Niersbach, DFB-Generalsekretär Horst Schmidt ins Spiel.
      In der Zeit darauf wurde ein englischer FIFA-Funktionär wegen Bestechung entlassen, 2 Fritzen der südafrikanischen Liga wurden ebenfalls wegen krimineller Machenschaften aus dem Verkehr gezogen und Brasilien war eh offiziell aus dem Rennen. Beckenbauer machte den Südafrikanern einen Vorschlag, auf die WM 2006 zu verzichten und sich für 2010 zu bewerben ;)

      Brasilien und Südafrika bekamen ihre Weltmeisterschaften ja anschließend. Wer leer ausging und demzufolge der eigentlich geschädigte ist, das ist wohl England ;)

      Im "Franken Fernsehen" sagte Hartmann weiter: "Und ich sage heute mit Abstand: Haben denn wirklich die Deutschen geglaubt, dass wir diese WM bekommen haben, weil wir so ganz besonders beliebt sind auf dieser Welt, weil wir so tolle Hechte sind, weil wir so gut ausschauen und weil uns alle lieben zum Niederknutschen? Hallo! Die Realität sieht anders aus. Der DFB und die deutsche Fußball-Öffentlichkeit hat mit dieser WM was Großartiges gemacht, sie haben es aber so bekommen, wie viele andere auch."
      http://www.t-online.de/sport/fussball/id_75822174/wm-2006-waldemar-hartmann-behauptet-eingeweiht-gewesen-zu-sein.html


      Für mich ist das ein Eingeständnis der Stimmenkäufe.

      Wobei ich mir nicht sicher bin, inwieweit Waldi Hartmann etwas eingestehen kann. Er dürfte ja maximal Infos aus dritter Hand haben.

      Waldemar Hartmann war behauptet da selber, das er von Anfang an eingeweiht gewesen ist. Wir reden hier über Waldemar Hartmann.

      Jetzt nehme ich mal an, das es diese schwarze Kasse gegeben hat. (Ich glaube es erst, wenn es bewiesen wurde) Dann haben also die Verantwortlichen dieser hoch brisanten und für Einzelpersonen gefährlichen schwarzen Kasse nichts Bessers zu tun, als zum Waldi zu laufen und dem alles zu erzählen? Weiß nicht wie Glaubwürdig das ist.

      Wahrscheinlich ist in diesem tiefen Sumpf gar nichts glaubwürdig, dem Niersbach nehme ich jedenfalls seine Unschuld nicht ab, oder warum hält er treu an Paltini fest? Die stecken doch allesamt ganz tief mit drin und sollten schnellstens zurücktreten.

      Schwarze Kassen sollen sich dadaurch auszeichnen, dass sie im Dunkeln liegen, bzw. eigentlich da sind. Sie sind nicht da, weil sie nicht da sein dürfen. Und deshalb gibt es so wenig schwarze Kassen. Und Auszahlungen aus den nicht vorhandenen schwarzen Kassen gibt es auch nicht (Beleg für nix gibts net). Und Zahlungen (die es nicht gibt) aus Kassen (die es auch nicht gibt) können nicht stattfinden und deshalb gibt es auch keine Einnahmen. Also, ich kann nichts einnehmen, was es nicht gibt, da es nirgendwo ausgebeben wurde. Also, kann es keine Bestechung geben (gibts ja auch nicht, weil es verboten ist) geben).
      Warum soll es daher beim DFB und der FIFA schwarzen Kassen geben? Die gibt ja in keiner Firma und in keinem Verein, vor allem nicht in Sportvereinen! Das weiß doch jede/r.

      Ob das alles beweisbar ist? Keine Ahnung, aber ich denke auch, der Damm ist gebrochen und da wird noch einiges aufgedeckt werden,. Das Sommermärchen wird bleiben: als Erlebnis, Gefühl und tolle Erinnerung. Die Vergabe spielt bei den Fans eher keine Rolle und da werden die meisten von den Enthüllung nicht total überrascht sein.

      Wer sich in diesem Dunstkreis bewegt und tätig ist, hat m.E. Ahnung oder Wissen von den dubiosen Aktionen. Das wird allerdings kaum nachweisbar sein und ob alle so viel Anstand besitzen und ihre Ämter und Sessel räumen? Ich wag es zu bezweifeln.

      Aber zu unserem Lieblingskaiser muss eins gesagt werden: der Franzl ist eine Lichtgestat und kein Dunkelmann (er würde ja in den dunklen Kanälen auffallen)

      Es sollte mittlerweile klar sein wie die FIFA arbeitet. Die dubiosen Verträge, die Scheinprojekten und immer diesen Millionenbeträge die nicht annähernd nachvollziehbar sind. Natürlich gibt es keine signierte Quittungen für "Schmiergeld" zu finden. Die sind nicht blöd und sie haben das System über Jahrzehnte perfektioniert. Mafiosen ähnlichen Strukturen die unter Ehrenmänner sehr dezent und langfristig laufen. Auch wenn Deutschland ein toller Gastgeber in 2006 war, wenn alle andere Länder ein WM nur bekommen haben weil sie die richtige Leute ordentlich dafür bezahlt haben, (und wer glaubt dass das nicht so ist), dann warum sollten wir jetzt glauben das 2006 eine Ausnahme in diesen Muster darstellt?

      Dörfler schrieb:

      dann warum sollten wir jetzt glauben das 2006 eine Ausnahme in diesen Muster darstellt?

      Na, weil der Kaiser der Kaiser ist. Gibt es noch einen anderen?

      in der gerade laufenden Pressekonferenz hat Niersbach darauf hingewiesen dass das Somemrmärchen eines war und alles komplett sauber abgelaufen wäre

      Hast Du etwas anderes erwartet? :D

      ich hatte gehofft dass man ROGON als Mitwisser und Rädelsführer bekannt gibt :smile:

      Dann hoffe mal schön weiter :D

      kicker.de/news/fussball/wm/sta…beitung-ueberfordert.html

      Sportler schrieb:

      in der gerade laufenden Pressekonferenz hat Niersbach darauf hingewiesen dass das Somemrmärchen eines war und alles komplett sauber abgelaufen wäre
      Wie lange werden wir die Märchen von Niersbach und Beckenbauer noch hören...?
      Es wird Zeit, dass die Staatsanwaltschaften den DFB und die FIFA diesbezüglich zu Rede stellen!

      Ich kann mir schon vorstellen das es genau so gelaufen ist.

      Das sie FIFA es umgehend dementiert hat, macht es noch wahrscheinlicher!

      Zwanziger spricht von "schwarzer Kasse" bei WM-Bewerbung

      Theo Zwanziger im Nachrichtenmagazin "Spiegel" schwere Vorwürfe erhoben. Der ehemalige DFB-Präsident sagte dem Blatt am Freitag: "Es ist eindeutig, dass es eine schwarze Kasse in der deutschen WM-Bewerbung gab."Zudem attackierte Zwanziger seinen Nachfolger: "Es ist ebenso klar, dass der heutige DFB-Präsident davon nicht erst seit ein paar Wochen weiß, wie er behauptet, sondern schon seit mindestens 2005. So wie ich das sehe, lügt Niersbach."

      abendblatt.de/sport/article206…sse-bei-WM-Bewerbung.html

      Tja, da ist wohl noch ein ganzes Bündel Rechnungen offen... :D

      Der Mann hat Courage.

      Carlos schrieb:

      Der Mann hat Courage.
      Du meinst Zwanziger? Weil er x Jahre und nachdem alle Verjährungsfristen abgelaufen sind, maximal viel Dreck auf seinen Erzfeind wirft?

      Natürlich läuft bei uns in Deutschland immer alles korrekt. Zwanziger teilt aus, was geht. Schmiersbach war nie eine schwarze Kasse gesehen, genau so wenig, wie Beckenblödmann keine unterpriviligierten und ausgebeuteten Arbeiter in Katar entdecken konnte. Alles perfekt!Wenn ich schon Sommermärchen höre, dann weiß ich warum Blöd und RTL die im Print- und TV-Bereich höchstfrequentierten Medien sind.

      Die Frage stelle ich mir auch: Wieso kommt Zwanziger JETZT aus der Deckung ???

      Zwanziger ist das letzte Wrack.

      Ihr solltet Euch mal lieber die Frage stellen, wer zu welchem Zeitraum welchen Posten inne hatte. Merken hier einige gar nichts mehr?

      In der fraglichen Zeit war Niersbach Pressesprecher. PRESSESPRECHER!!! Natürlich werden Pressesprecher über sämtliche dubiosen Vorgänge aufgeklärt. Und warum wird einem Pressesprecher alles erzählt? Richtig, damit er als erstes zu Waldemar Hartmann laufen kann, um Ihn von Anfang an einzuweihen. Ist ja schließlich sein Job, der Presse alles zu erzählen.

      Geschäftsführender Präsident UND Schatzmeister war zu dem Zeitpunkt Theo Zwanziger. Ja, ja. Genau der Theo Zwanziger, der jetzt eine Erklärung von Herrn Niersbach über eine Zahlung verlangt, die er selbst zu verantworten hat. Auch das ist logisch. Woher soll auch Herr Zwanziger wissen, was für Zettel er am Tag so alles unterschreibt. Das Bedarf einer Aufklärung.

      Das Problem vom Niersbach ist einfach, das er der einzige aus der Zeit ist, der noch ein Amt inne hat. Deswegen prasselt alles auf Ihn herein.

      Die Anti-Korruptions-Expertin Sylvia Schenk hält die Aussagen von Niersbach für Glaubwürdig. (Oder wurde die auch gekauft?) Aber das kann ja nicht stimmen, da der Ehrenmann Joseph Blatter ja sagt, das es diese Zahlung an die FIFA nicht gegeben hat. Komisch halt nur, das die Rückabwicklung der Zahlung nachweislich über das Konto der FIFA gegangen ist. Und plötzlich glaubt ganz Deutschland einem Joseph Blatter mehr, als einem Niersbach, der sich bis hierhin nachweislich nichts hat zu Schulden kommen lassen. Hömma, Gehts noch?

      Man hat manchmal wirklich den Eindruck, das sich einige an "Sensationen" so richtig aufgeilen. Obs der Neid ist, solche Positionen nie bekleiden zu können, oder was auch immer. Ist dann auch egal, ob an der Story was dran ist, oder nicht. Da wird die Sau durchs Dorf getrieben. Und wenn sich am Ende raus stellt, das alles nicht stimmt, dann kann es trotzdem immer noch nicht sein. Dann muss er trotzdem seinen Hut nehmen, da Ihm was "anhaftet". "Da war mal was. Der Typ kann gar nicht sauber sein!!!"

      In unserem Rechtssystem gilt zum Glück immer noch die Unschuldsvermutung. Und das ist auch gut so. Warum haut eigentlich keiner auf den Spiegel drauf, der solch unverschämten und unbewiesenen Thesen in den Äther wirft? Nichts davon war auch nur im Ansatz wahr! NICHTS. Und dann geht es frei nach dem Motto "Ja, iss egal. Dann muss an dem Anderen aber bestimmt was dran sein. Die lügen ja nicht zweimal." Hat man bei den Hitlertagebüchern übrigens auch gedacht. Schade nur, das man aus schweren Fehlern nicht lernt.

      :irre:

      Und warum deckt Niersbach einen Schmierlappen wie Platini? Weil er selbst bis zum Hals drinsteckt, hätte er mit dem ganzen Kram nichts zu tun, dann kann er von ihm abrücken. Zwanziger ist da natürlich auch mit drin, wie die meisten Funktionäre im Fußballsumpf. Letztendlich sind die organisiert wie die Mafia - Omerta. Ehrlichkeit sehe ich mittlerweile bei keinem mehr.

      Na klar. Man kann sich immer alles so zusammenreimen, wie man es braucht.

      Behauptungen und Unterstellungen werden als Fakt dargelegt. Es gibt nicht den kleinsten Beweis. Nicht einen. Aber trotzdem, wie in meinem anderen Post bereits geschrieben, muss da was dran sein. Und mein Gefühl ist quasi ein Beweis.

      Nochmals, wenn es schon so weit gekommen ist, das man einer Aussage von Joseph Blatter mehr vertraut als einer Aussage vom Niersbach (welche sogar Anti-Korruptions-Experten für Glaubwürdig halten), dann kann das mit normalem Menschenverstand nicht erklärt werden.

      Um aber auf Deine Platini These zu kommen. Woher weißt Du denn, das die Aussage von Platini gelogen ist? Vielleicht war es ja auch genau so, wie er es sagt. Und wenn dem so ist, dann kann man Ihm doch den Rücken stärken.

      Warum wird Platini von der eigenen Bande aus dem Verkehr gezogen? Das reicht mir als Beweis, dass er geschmiert hat wie es ihm sein Ziehvater perfekt lehrte. Ich sehe das mittlerweile andersherum, sollen die Funktionäre doch beweisen, dass sie ehrlich sind.

      Also jeder der in U-Haft sitz ist bewiesenermaßen Schuldig? Respekt!

      Die Wahrscheinlichkeit ist natürlich groß, aber bewiesen ist dadurch noch lange nichts. Ok, für Dich schon.

      Wie soll denn ein Niersbach seine Unschld Deiner Meinung nach beweisen? Ist mir ehrlich ein Rätsel. Mehr als das sagen, was er gesagt hat kann er doch kaum. Glauben tuts Ihm Keiner. Was sol er also machen?

      Was heißt hier schuldig? Der Fußball hat ein Glaubwürdigkeitsproblem und sollte dringend daran arbeiten, das aus der Welt zu schaffen. Denk' mal an den gekauften WM-Titel 1978, ab diesem Zeitpunkt ging es richtig los und ja, da reichen mir Verdachtsmomente, um klare, berechtigte Zweifel zu haben. Niersbach hat in der PK nur Larifari geplaudert, aber nichts zur Aufklärung beigetragen. Dazu muss er eben Internas offenlegen, sonst ist das doch nur ein Festkleben am bequemen Sessel.

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      Warum wird Platini von der eigenen Bande aus dem Verkehr gezogen? Das reicht mir als Beweis, dass er geschmiert hat wie es ihm sein Ziehvater perfekt lehrte. Ich sehe das mittlerweile andersherum, sollen die Funktionäre doch beweisen, dass sie ehrlich sind.

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      Was heißt hier schuldig? Der Fußball hat ein Glaubwürdigkeitsproblem und sollte dringend daran arbeiten, das aus der Welt zu schaffen. Denk' mal an den gekauften WM-Titel 1978, ab diesem Zeitpunkt ging es richtig los und ja, da reichen mir Verdachtsmomente, um klare, berechtigte Zweifel zu haben. Niersbach hat in der PK nur Larifari geplaudert, aber nichts zur Aufklärung beigetragen. Dazu muss er eben Internas offenlegen, sonst ist das doch nur ein Festkleben am bequemen Sessel.
      Ich hoffe Du merkst den Unterschied selber.

      Berechtigte Zweifel sind doch vollkommen in Ordnung. Wäre ja schlimm, wenn man die nicht mehr haben dürfte. Was mir nur auf den Sack geht, das keiner dran denkt, das ein Niersbach vielleicht recht hat. Da werden alle anderen Thesen als Wahr angenommen und was der erzählt ist nur Larifari und kann so nicht stimmen.

      Was hat den ein Zwanziger Gestern nicht alles erzählt? Warum ist er denn nicht in der Lage, auch nur einen Beweis für seine These an den Mann zu bringen? Er schmeißt Sachen in den Raum, die, zur Zeit zumindest, vollkommen haltlos sind, einen anderen aber extrem schädigen. Und das Herr Zwanziger nicht das erste mal extrem nachtritt, dürfte auch den meisten hier geläufig sein. Dabei rumgekommen ist bisher nichts.

      Für mich ist die Sache eigentlich relativ einfach. Die entscheidende Person ist Zwanziger. Entweder ist Zwanziger ein Whistleblower, dann frag ich mich allerdings, warum er seine Behauptungen nicht belegt, oder er ist einfach nur ein Brandstifter.

      Sehr gut Revenge
      Ich würde eher den Theo als Brandstifter sehen. Der gute Theo hat das Problem nicht mehr in der Öffentlichkeit zu stehen. Ich würde hier allen empfehlen ohne jede Spekulation mal darauf zu warten was audgedeckt werden kann.

      Warum geht nicht einer der Zweifler hin und macht eine Anzeige gegen Unbekannt, dann muss die Staatswaltschaft ermitteln. Also Kartoffel-Lothar trau dich! Dir kann doch nichts pasieren, Dann kannst du deine ganzen An- und Beschuldigungen an der richtgen Adresse loswerden. Hier im Netz ist natürlich leicht etwas geschrieben ohne es belegen zu können.

      sucinum schrieb:

      Carlos schrieb:

      Der Mann hat Courage.
      Du meinst Zwanziger? Weil er x Jahre und nachdem alle Verjährungsfristen abgelaufen sind, maximal viel Dreck auf seinen Erzfeind wirft?


      Genau.
      Und die noch viel Entscheidendere Frage ist wer war Niersbachs Chef!
      Denn der muß alles verantworten, das hat der "gute" Theo in seinem Hass vergessen. :schlag:
      Da sind 3 Mann dran Braun (bis 2001), Mayer-Vorfelder (2001-2006) und welche Überraschung Zwanziger (2004-2012).
      Und er war schon vorher im Vorstand!

      Spiegel Online


      Spiegel online veröffentlicht das Dokument, welches erklärt, wohin die 6,7 Mio gegangen sind. Auffällig an dem Dokument, es wurde unterzeichnet von Theo Zwanziger.

      Und der Mann verlangt vom Niersbach eine Erklärung, wohin das Geld gegangen ist. :irre:

      Tja wie doof kann man sein.
      So hab ich das schon vermutet.
      Und so ist es jetzt auch.
      Theo muss sich eher erklären, also tu es bitte.

      Niersbach war geschäftsführender Vizepräsident und Pressechef des Organisationskomitees der Fußball-Weltmeisterschaft 2006.
      In dieser Funktion wird er sicherlich von solch wichtigen Vorgämgen gewusst haben, wenn er nicht sogar wesentlich beteiligt war.
      Die "Ahnungslosigkeit" muss also sehr verwundern...

      Bin gespannt, wann sich die ehemaligen Fußballstars und späteren Fußballmanager Beckenbauer und Netzer zu Wort melden!? :OOO:

      kicker.de/news/video/2004372/v…ernativen-zugelassen.html
      Das System der FIFA hat überhaupt keine andere Alternative zugelassen (Theo Zwanziger)

      Revenge1900 schrieb:

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      Warum wird Platini von der eigenen Bande aus dem Verkehr gezogen? Das reicht mir als Beweis, dass er geschmiert hat wie es ihm sein Ziehvater perfekt lehrte. Ich sehe das mittlerweile andersherum, sollen die Funktionäre doch beweisen, dass sie ehrlich sind.

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      Was heißt hier schuldig? Der Fußball hat ein Glaubwürdigkeitsproblem und sollte dringend daran arbeiten, das aus der Welt zu schaffen. Denk' mal an den gekauften WM-Titel 1978, ab diesem Zeitpunkt ging es richtig los und ja, da reichen mir Verdachtsmomente, um klare, berechtigte Zweifel zu haben. Niersbach hat in der PK nur Larifari geplaudert, aber nichts zur Aufklärung beigetragen. Dazu muss er eben Internas offenlegen, sonst ist das doch nur ein Festkleben am bequemen Sessel.
      Ich hoffe Du merkst den Unterschied selber.

      Berechtigte Zweifel sind doch vollkommen in Ordnung. Wäre ja schlimm, wenn man die nicht mehr haben dürfte. Was mir nur auf den Sack geht, das keiner dran denkt, das ein Niersbach vielleicht recht hat. Da werden alle anderen Thesen als Wahr angenommen und was der erzählt ist nur Larifari und kann so nicht stimmen.



      Es ist doch klar, dass die WM nach Deutschland gekommen ist, weil der Kaiser mit Hilfe des DFB da nachgeholfen hat. So werden alle großen Sportereignisse vergeben und so gelangt man als Unternehmen an öffentliche Aufträge. Es ist ein Geben und eine Nehmen - tust Du mir einen Gefallen, tue ich Dir einen gefallen, quasi fiktive Guthaben im Netzwerk, die bei Bedarf eingesetzt werden. Natürlich wusste Zwanziger davon und natürlich wusste auch Niersbach davon, er bekleidet nun einmal das Amt des höchsten deutschen Fußballrepräsentanten und ist jetzt demontiert. Als Saubermann geht er nirgendwo mehr durch, schließlich ist er ein Bestandteil der durch und durch korrupten Fußballwelt. Berechtigte Zweifel an seinen Versionen reichen hier, denn er hat bisher nichts zur Aufklärung beigetragen - ergo mitgehangen - mitgefangen und Tschüss :zwinker:


      Sportler schrieb:



      Warum geht nicht einer der Zweifler hin und macht eine Anzeige gegen Unbekannt, dann muss die Staatswaltschaft ermitteln. Also Kartoffel-Lothar trau dich! Dir kann doch nichts pasieren, Dann kannst du deine ganzen An- und Beschuldigungen an der richtgen Adresse loswerden. Hier im Netz ist natürlich leicht etwas geschrieben ohne es belegen zu können.


      Anzeigen gegen Unbekannt sind Blödsinn, genauso wie Dienstaufsichtsbeschwerden, die verlaufen zu 99% im Sande. Der Einzige, der etwas belegen muss, ist Niersbach, dem glauben nämlich die meisten nicht mehr, dass er die Wahrheit sagt und damit ist er als Präsident nicht mehr tragbar.

      Eine kleine Anmerkung zur Gerichtsbarkeit:
      Jemand fährt mit weit überhöhter Geschwindigkeit durch eine geschlossene Ortschaft und verursacht einen Verkehrsunfall mit Verletzung eines Fußgängers.
      Klare Sache, hier sollte für den Verursacher eine entsprechende Strafe mit Führerscheinentzug die Folge sein. In der Realität sieht das aber anders aus. Es ist bei der Strafbemessung ein gewaltiger Unterschied, ob der Fahrer der Arbeiter W. ,der bekannte Unternehmer X. oder der Landtagsabgeordnete Y. ist.
      Ich habe Ähnliches schon am eigenen Leib erfahren, einmal war ich klar schuldig, hatte aber "bessere Freunde" die mir noch einen Gefallen schuldig waren und kam relativ unbeschadet aus der Sache heraus, ein anderes Mal, war es genau umgekehrt, hier war ich unschuldig und bekam eine satte Strafe aufgebrummt, weil die Gegenpartei eben "bessere Freunde" hatte.

      Kartoffel-Lothar schrieb:

      Ich habe Ähnliches schon am eigenen Leib erfahren, einmal war ich klar schuldig, hatte aber "bessere Freunde" die mir noch einen Gefallen schuldig waren und kam relativ unbeschadet aus der Sache heraus[...]
      Das bringt dich natürlich in die perfekte Lage, darüber zu urteilen.

      Ich glaube weder Zwanziger, noch Niersbach, noch dem Kaiser. Die stecken alle tief mit drin und sind jetzt damit beschäftigt, ihren (ruinierten) Ruf zu retten.

      Na geht doch !!!

      Sportler schrieb:

      Sehr gut Revenge
      Ich würde eher den Theo als Brandstifter sehen. Der gute Theo hat das Problem nicht mehr in der Öffentlichkeit zu stehen. Ich würde hier allen empfehlen ohne jede Spekulation mal darauf zu warten was audgedeckt werden kann.

      Warum geht nicht einer der Zweifler hin und macht eine Anzeige gegen Unbekannt, dann muss die Staatswaltschaft ermitteln. Also Kartoffel-Lothar trau dich! Dir kann doch nichts pasieren, Dann kannst du deine ganzen An- und Beschuldigungen an der richtgen Adresse loswerden. Hier im Netz ist natürlich leicht etwas geschrieben ohne es belegen zu können.



      Razzia in der DFB-Zentrale in Frankfurt und in den Privathäusern der Fußball-Funktionäre
      bild.de/news/inland/dfb/razzia…ntrale-43250304.bild.html

      Niersbach steckt immer dicker mit drin und geht auf Tauchstation.
      zeit.de/sport/2015-11/dfb-affa…schaft-wolfgang-niersbach

      einer der Kommentare deutet darauf hin, dass man Niersbach den schwarzen Peter untergeschoben haben könnte, da er von der ganzen Buchführung zu dem Zeitpunkt noch nichts hätte wissen können, weil er wenige Tage nach Amtsantritt bereits unterschrieben hätte. Mir persönlich kam ein anderer Gedanke als erstes in den Sinn. Vielleicht ist er gerade deswegen ins Amt gekommen, weil sein Vorgänger den Wisch nicht unterzeichnen wollte aber er schon? Ich weiß klingt abwegig, aber das habe ich mittlerweile in vielen Bereichen des Lebens ähnlich erlebt. Ziehst du nicht mit wirst du durch jemanden ersetzt, der mitzieht. Ich denke der Sumpf, der sich da auftut ist weit tiefer als wir es ahnen und der Kaiser ist nicht nur der schrullige Opa von nebenan, sondern hat richtig die Finger im Dreck. Würde sich mit seiner bescheuerten Aussage zu den Sklavenarbeitern in Quatar decken, die er angeblich nicht gesehen haben soll.

      naja kennt sich Niersbach wirklich in der Buchaltung aus? Was hat er denn unterschrieben? Den Jahresabschluss den seine Buchhalter erstellt haben. Gut man kann sagen wenn man was unterschreibt sollte man wissen was. Aber mal ehrlich kann man Niersbach wegen der Unterschrift da einen Strick drehen? Es sollte lieber mal nachgefragt werden wie die Buchung zustande gekommen ist. Wer hat die Anweisung zur Buchung und de Anweisung gegeben, dass das Geld ausgezahlt wird. Das würde mich persönöoich brennender interessieren als der Bilanzabschluss.

      Da ich täglich mit Bilanzen zu tun habe ... :Würg: ... Wer unterschreibt der haftet nach außen (und kann im Innenverhältnis davon entlastet werden) ... PUNKT

      Deswegen ist es ja so wichtig dem Bilanzbuchhalter vertrauen zu können. Niersbach ist gelernter Journalist, von Aktiva und Passiva weiß der nicht viel und kriegt sicherlich keine noch so einfache Buchung hin. Geschweige denn Rückstellungen oder Sonstige Leistungen richtig zu erfassen...Außerdem hat der sicher nicht für Schwarze Kassen unterschrieben, da die ja sowieso nicht gebucht werden.
      Bleibt abzuwarten ob der Dreck der da hochkommt wirklich so dreckig ist...

      Wenn die 6,7 Mio. als Ausgabe erfasst waren, also den Gewinn gemindert haben, dann hat der DFB ein Problem. Denn das Geld wurde ja von einer unbekannten Dritten Person wieder zurück gezahlt.

      war das die gleiche Buchungsperiode? Wurden Abgrenzungen / Rückstellungen gebildet? Keiner von den Fprenusern weis es bisher. Also einfach die Füsse stillhalten und abwarten was noch ans Tageslicht kommt.
      Die Staatsanwaltschaft hat ja die Ermittlungen aufgenommen. Was besseres kontne nicht pasieren.

      @Karl: Sicher haftet Niersbach wegen der geleisteten Unterschrift. Aber du wirst erleben, dass man ihm deswegen auch keinen Strick drehen wird da er persönlich keine Steuern hinterzogen hat. Gerade weil er nicht der Fachmann ist.

      Sportler schrieb:

      War das die gleiche Buchungsperiode? Wurden Abgrenzungen / Rückstellungen gebildet? Keiner von den Fprenusern weis es bisher. Also einfach die Füsse stillhalten und abwarten was noch ans Tageslicht kommt.
      Die Staatsanwaltschaft hat ja die Ermittlungen aufgenommen. Was besseres kontne nicht pasieren.

      @Karl: Sicher haftet Niersbach wegen der geleisteten Unterschrift. Aber du wirst erleben, dass man ihm deswegen auch keinen Strick drehen wird da er persönlich keine Steuern hinterzogen hat. Gerade weil er nicht der Fachmann ist.
      Also eines ist sicher ... der DFB bilanziert sicherlich !!

      Ja, aber wie Sportler richtig schrieb, wann ist da, wie deklariert, Geld ein und ausgegangen, in welchem Abrechnungsjahr usw. usw.
      Gerade bei einem Verband gibt es Einnahme Arten, die ein Unternehmen gar nicht haben kann, Spenden, Beiträge, Sondereinlagen, etc. p.p.

      Ich finde es leider nicht mehr, oder hab es auch nur gehört. Aber die Unterschrift von Niersbach soll wohl gerade mal 1 Woche nach dessem Amtsantritt erfolgt sein.

      strawalde schrieb:

      Deswegen ist es ja so wichtig dem Bilanzbuchhalter vertrauen zu können. Niersbach ist gelernter Journalist, von Aktiva und Passiva weiß der nicht viel und kriegt sicherlich keine noch so einfache Buchung hin
      Das stimmt schon, man unterschreibt aber nun mal ungeprüft überhaupt nichts, für das man haftbar ist. Und schon gar nicht unterschreibt man Dinge ungeprüft, die von irgendwelchen Vorgängern stammen.
      Zumal die ominösen 6.7 Millionen Euro unter "Betriebsausgaben" ("Kostenbeteiligung an einem Kulturprogramm ")verbucht und falsch deklariert war ..., was ja nun selbst jeden Lehrling stutzig gemacht hätte ...

      Zudem sollte man nicht vergessen, dass Niersbach seit 1997 im Bewerbungskommitee der WM vertreten war, er also schon genauere Einsichten in die Abläufe hatte.

      Nun, man wird sehen...aber wenn Deine Maxime Schule macht, dann haben wir bald in Deutschland ein Bilanz-Problem, dann sind nämlich mindestens 75% der Bilanzen nicht mehr unterschrieben, weil die ALLE keine Ahnung haben, was sie da unterschreiben... :zwinker:

      Karl schrieb:

      Sportler schrieb:

      War das die gleiche Buchungsperiode? Wurden Abgrenzungen / Rückstellungen gebildet? Keiner von den Fprenusern weis es bisher. Also einfach die Füsse stillhalten und abwarten was noch ans Tageslicht kommt.
      Die Staatsanwaltschaft hat ja die Ermittlungen aufgenommen. Was besseres kontne nicht pasieren.

      @Karl: Sicher haftet Niersbach wegen der geleisteten Unterschrift. Aber du wirst erleben, dass man ihm deswegen auch keinen Strick drehen wird da er persönlich keine Steuern hinterzogen hat. Gerade weil er nicht der Fachmann ist.
      Also eines ist sicher ... der DFB bilanziert sicherlich !!


      Ob der DFB bilanziert oder nicht entzieht sich meiner Kenntnis. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Niersbach jede einzelne Buchung kennt. Was sieht er denn in einer Bilanz. Eben nur die einzelnen Bilanzpositionen und das kumuliert. Was sich z.B. hinter einer Position Forderungen oder Verbindlichkeiten im Einzelenen verbirgt kann er gar nicht erkennen. Dazu schaut er sich ggf. auch nioch die Gewinn- und Verlustrechnung an. Auch da werden keine Einzelposten aufgeführt. Also ist eigentlich das Vertrauen in die Mitarbeiter gefordert.

      Schließlich offenbart der aktuelle DFB-Skandal über die eigentlichen skandalösen Vorgänge hinaus doch auch ein massives Glaubwürdigkeitsproblem der Medien. Noch vor wenigen Tagen haben sich zwei Urgesteine der Branche wie ein Tiger für ihre guten Freunde beim DFB in den Ring gestürzt. Heute sehen Alfred Draxler von der BILD und Helmut Markwort vom Focus aus wie begossene Pudel. Die Glaubwürdigkeit, die sie in bestimmten Kreisen hatten, ist dahin. Fraglich ist jedoch, ob das Publikum aus diesem Vorfall lernt und die Glaubwürdigkeit der großen Medien generell in Frage stellt. http://www.nachdenkseiten.de/?p=28616


      :smile: Wer von Denen hatte wo, Glaubwürdigkeit?

      Was ich auch witzig finde...den Franz Beckenbauer, den wollen sie jetzt zu Aussagen bewegen, wenn ich Franz wäre würde ich gar nix sagen und nur eine Gegenfrage stellen:

      "Tut das eigentlich weh, wenn man so naiv ist?"

      sport1.de/fussball/2015/11/fra…-2006-mehr-in-bedraengnis

      Bin mal gespannt, wie der Herr Saubermann sich rausredet.

      Du verkennst die Situation völlig Carlos, Beckenbauer ist kein Saubermann, der wurde benutzt um die WM zu bekommen und war bereit das Nötige beizutragen, mit allen gängigen allseits bekannten Methoden!

      Oder was glaubst Du, wie internationale Geschäfte in Übersee seit jeher eingefädelt werden? Diese sogenannte Korruption ist fester Bestandteil von Vertragsverhandlungen, nicht nur der FIFA, UEFA und der Länderverbände. Wer das nicht für möglich gehalten hat, tut mir Leid, ist komplett naiv und hat nicht die Befähigung da mitzudiskutieren.

      ALLEIN DIE FRAGE unserer Journalisten ist die reine Zerstörungswut, denn ein intelligenter Mensch hätte niemals gefragt, weil er um die Konsequenzen gewusst hätte!

      Konsequenz daraus, alle WM's, Olympischen Spiele und Europameisterschaften etc. der letzten 30 Jahre hinterfragen, da ist nämlich nicht eine EINZIGE ohne "Zuwendungen" gelaufen, das ist sicher!!!

      strawalde schrieb:

      Du verkennst die Situation völlig Carlos, Beckenbauer ist kein Saubermann, der wurde benutzt um die WM zu bekommen und war bereit das Nötige beizutragen, mit allen gängigen allseits bekannten Methoden!
      Weshalb wurde er denn von seiner Hauszeitung BILD und seinem Haus-und Hofsender Sky bis zuletzt mit Samthandschuhen angefasst...?
      Selbst bei der letzten Diskussionssendung am Sonntagvormittag hat kein ehemaliger Fußballer den Mund aufgemacht, da musste ein Journalist die Frage stellen: "Welche Rolle spielte Beckenbauer bei den ominösen 6,7 Millionen €"!?

      Nein, die Frage musste er nicht stellen, er WOLLTE die Frage stellen! Sensationen verkaufen und sich über Dinge empören, die auf der Hand liegen.
      Die ganze Geschichte ist verlogen bis zum Anschlag. Das man keine WM ohne die üblichen Machenschaften bekommt, war vorher schon klar.

      strawalde schrieb:

      Beckenbauer ist kein Saubermann, der wurde benutzt um die WM zu bekommen


      Was denkst Du, von wem er benutzt wurde?

      Nachträglich wundert mich nichts mehr. Vor dem Spiegel Bericht hatte ich noch an die Strahlkraft des Kaisers geglaubt.

      Gestern hieß es bei einer Satire über ihn:

      Von der Lichtgestalt zur ausgebrannten Glühlampe

      Carlos schrieb:



      Was denkst Du, von wem er benutzt wurde?

      Nachträglich wundert mich nichts mehr. Vor dem Spiegel Bericht hatte ich noch an die Strahlkraft des Kaisers geglaubt.



      Diese "Strahlkraft" des ehemaligen Weltmeisters, als Spieler und Trainer, hat prima dabei geholfen die WM zu bekommen und er war sich nicht zu schade alles in die Waagschale zu werfen, dafür gebührt ihm Respekt und Dank.
      Der Mann ist anscheinend ziemlich pragmatisch und nicht übermoralisch, zeitweise sogar naiv und begrenzt mit Weitsicht gesegnet. Kurz und gut, Beckenbauer ist nicht außerordentlich intelligent, aber er hat die Aufgabe damals erfolgreich gelöst, trotz der teils unmoralischen Bedingungen, in guter Teamarbeit mit den damals Verantwortlichen, in DFB, Politik und Wirtschaft.

      Ich kann da beileibe nichts verwerfliches entdecken...

      Eben das System Blatter.

      welt.de/sport/fussball/article…ow....socialflow_facebook
      Die Deutschen initiierten dubiose Deals.

      Hat Herr Hopp Probleme mit der Aufklärung des DFB Skandals?
      Laut Stern war Hopp einer der ersten dem Beckenbauer fast Schützenhilfe leistet.
      Text: Ich finde es jammer-, jammerschade, dass das jetzt an die Öffentlichkeit gebracht wurde...Egal, was dahinter steckt. Wahrscheinlich ist es ohnehin verjährt. Aufklärer aller Länder, zieht ab, zumindest wenn es um das deutsche Sommermärchengeht- so die Botschaft des Milliadärs.
      Ich lasse dies mal so stehen.... für mich Unfassbar...
      Gute Freunde kann niemand trennen....das war doch, glaube ich ein Lied von Beckenbauer

      Nein, da bin ich voll auf der Seite von Hopp, wir haben die notwendigen Schritte unternommen um die WM zu bekommen und das war gut so!

      strawalde schrieb:

      Nein, da bin ich voll auf der Seite von Hopp, wir haben die notwendigen Schritte unternommen um die WM zu bekommen und das war gut so!


      Alle die was anderes denken sind naiv.
      Warum sollten wir ne WM bekommen, wenn andere Länder mit dem Schmierkännchen rumlaufen.
      Da hilft nur eines, sich auch eines zu besorgen.
      Das war für mich kein schmieren sondern für Chancengleichgewicht zu sorgen.

      "B" wie Bananenrepublik?? oder wie?

      Es gibt hier kein "wir", es gibt verantwortlich Handelnde. Warum halten die sich denn so bedeckt in letzter Zeit? Aus dieser Nummer dürfen die nicht mehr raus kommen. Die Karten müssen auf den Tisch.

      Mammut-WM als neues FIFA-Menetekel - Europa strikt dagegen
      Zürich (dpa) – Im Kleingedruckten des FIFA-Reformpakets stand ein brisanter Punkt: Ausdehnung der WM-Starter auf 40 Teams. Als einziger Aspekt wurde dieser nicht genehmigt. Fußball-Europa setzte sich vorerst durch. Die Auswirkungen auf das Glitzer-Event wären fatal für die Profiligen.
      westline.de/fussball/fifa-skan…kel-europa-strikt-dagegen

      tsgfan schrieb:

      Mammut-WM als neues FIFA-Menetekel - Europa strikt dagegen
      Zürich (dpa) – Im Kleingedruckten des FIFA-Reformpakets stand ein brisanter Punkt: Ausdehnung der WM-Starter auf 40 Teams. Als einziger Aspekt wurde dieser nicht genehmigt. Fußball-Europa setzte sich vorerst durch. Die Auswirkungen auf das Glitzer-Event wären fatal für die Profiligen.
      westline.de/fussball/fifa-skan…kel-europa-strikt-dagegen
      Zum Glück, die spinnen wohl in diesem Verband! Die geplante Aufstockung auf 40 Länder sollte wohl Wahlkampfhilfe für den unbelehrbaren Blatter sein...!? :motz: :irre: :OOO:

      Austreten, besser jetzt!

      8 Jahre Sperre! Der wirre Blatter-Auftritt
      „Ich glaube an Gott, ich glaube an mich“

      Ist das das endgültige Aus von Fifa-Präsident Sepp Blatter (79) und Uefa-Boss Michel Platini (60)?
      Die Fifa-Ethikkommission sperrte die beiden für acht Jahre.
      Blatter kündigte an, dagegen vorzugehen. Er werde bei der Fifa-Berufungskommission Einspruch einlegen, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen und Schritte vor einem ordentlichen Schweizer Gericht einleiten. Er sei ein „Punchingball”. bild.de/sport/fussball/joseph-…n-mich-43880534.bild.html

      lachhaft was der vorhin angezogen hat
      "ich habe nie mit Geld bestochen" :smile: :fuck:

      Damit können die Beiden jetzt ja in Ruhe gegen die Anderen aussagen... :D

      tsgfan schrieb:

      tsgfan schrieb:

      8 Jahre Sperre! Der wirre Blatter-Auftritt
      „Ich glaube an Gott, ich glaube an mich“

      Ist das das endgültige Aus von Fifa-Präsident Sepp Blatter (79) und Uefa-Boss Michel Platini (60)?
      Die Fifa-Ethikkommission sperrte die beiden für acht Jahre.
      Blatter kündigte an, dagegen vorzugehen. Er werde bei der Fifa-Berufungskommission Einspruch einlegen, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen und Schritte vor einem ordentlichen Schweizer Gericht einleiten. Er sei ein „Punchingball”. bild.de/sport/fussball/joseph-…n-mich-43880534.bild.html
      Wladimir Putin fordert den Friedensnobelpreis für Sepp Blatter
      Russlands Präsident Wladimir Putin fordert den Friedensnobelpreis für den suspendierten FIFA-Präsidenten. Für Putin ist Blatters Beitrag im humanitären Bereich "kolossal".
      sport1.de/internationaler-fuss…elpreis-fuer-sepp-blatter
      Putin und Blatter :irre: :OOO: :motz:

      tsgfan schrieb:

      tsgfan schrieb:

      tsgfan schrieb:

      8 Jahre Sperre! Der wirre Blatter-Auftritt
      „Ich glaube an Gott, ich glaube an mich“

      Ist das das endgültige Aus von Fifa-Präsident Sepp Blatter (79) und Uefa-Boss Michel Platini (60)?
      Die Fifa-Ethikkommission sperrte die beiden für acht Jahre.
      Blatter kündigte an, dagegen vorzugehen. Er werde bei der Fifa-Berufungskommission Einspruch einlegen, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen und Schritte vor einem ordentlichen Schweizer Gericht einleiten. Er sei ein „Punchingball”. bild.de/sport/fussball/joseph-…n-mich-43880534.bild.html
      Wladimir Putin fordert den Friedensnobelpreis für Sepp Blatter
      Russlands Präsident Wladimir Putin fordert den Friedensnobelpreis für den suspendierten FIFA-Präsidenten. Für Putin ist Blatters Beitrag im humanitären Bereich "kolossal".
      sport1.de/internationaler-fuss…elpreis-fuer-sepp-blatter
      Putin und Blatter :irre: :OOO: :motz:
      Yes we can....

      Na, Putin stellt sich überall gerne daneben, wo er besser aussieht...

      DFBmenz
      ndr.de/fernsehen/sendungen/ext…e-DFBmenz,extra10446.html

      bild.de/sport/fussball/sport/s…pLid%3D1290960720_Germany

      Von wegen "ehrenamtlich".
      Beckenbauer kassierte 5,5 Millionen.
      Es bleibt spannend.
      Ich freue mich auf weitere Details.

      Hauptsache der Ball rollt und Deutschland ist dabei.

      Todesdrohung und Selbstmord
      Fifa-Prozess entwickelt sich zum Mafia-Drama
      Funktionäre des südamerikanischen Fußballverbands stehen in New York vor Gericht, weil sie die Vergabe von TV-Rechten für
      Millionbeträge manipuliert haben sollen. Als ein Kronzeuge aussagen will, deutet ein Angeklagter mit zwei Fingern eine Morddrohung an.

      Ganz ehrlich, heutzutage wird doch überall beschissen. Was interessieren da
      Schmiergelder für die WM in Katar. Man sollte sich erst mal Gedanken über
      die Verhältnisse der Bauarbeiter kümmern!
      Obwohl - hat ma ja schon, aber das ist halt nicht so interessant ...
      KRANKE WELT

      achtzehn99 schrieb:

      ...Man sollte sich erst mal Gedanken über die Verhältnisse der Bauarbeiter kümmern! Obwohl - hat ma ja schon, aber das ist halt nicht so interessant...KRANKE WELT
      Herr Franz Beckenbauer hatte nichts zu beanstanden! :stumm: :OOO: :irre:

      Der Fußball wird eh immer krimineller und kranker. Schiebung, Schmiergelder, Bestechung,Betrug... Auch da: 220 Millionen für einen besch...Balltreter. Voll dekadent und krank! :Würg:
      Oh, Brych treibt beim Spiel in Mainz auch wieder sein Spielchen. Fehlentscheidungen, wie so oft! Wann geht er endlich in Rente?
      Die Inkompetenzler kriegen den Videobeweis nicht gebacken. Wie dumm ist das denn?

      ...nicht nur der Fußball... :skepsis:

      Wir finden das passt hier in den Strang.

      Der Iran ist ja Mitglied der FIFA.

      Iran zensiert Bibi Steinhaus

      bild.de/sport/fussball/1-bunde…inhaus-55627080.bild.html


      Wir finden das skandalös


      Euer Maik

      Aus dem Spiegel-Beitrag:

      ...

      DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat sich zu der dubiosen Zahlung des WM-Organisationskomitees an die Fifa im Jahr 2005 in Höhe von 6,7 Millionen Euro geäußert. "Wir haben die WM mit lauteren Mitteln bekommen. Die WM war nicht gekauft, das Sommermärchen bleibt ein Sommermärchen", sagte der 64-Jährige bei einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in Frankfurt am Main.

      Mit der Millionen-Zahlung, über die der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, habe sich der Deutsche Fußball-Bund einen Zuschuss für die Organisation der Weltmeisterschaft 2006 gesichert, um später vom Weltverband umgerechnet 170 Millionen Euro erhalten zu können. Die Überweisung stehe aber nicht im Zusammenhang mit der Vergabe der WM an Deutschland, versicherte Niersbach.

      Der frühere Adidas-Chef Robert Louis-Dreyfus habe dem WM-Organisationskomitee aufgrund noch fehlender Mittel des Gremiums den Betrag vorgestreckt. Später habe das Organisationskomitee dieses Geld über den Umweg eines Fifa-Kontos an den Franzosen zurückgezahlt.

      ----------------------

      JEDE Firma hätte in diesem Falle zig Betriebsprüfer und Steuerfahnder am Hals - und zwar nicht erst 10 Jahre später .......
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
    • Pressestimmen zum Fifa-Skandal: "Das System Blatter zerbricht"
      Aktualisiert am 28. Mai 2015, 10:56 Uhr

      Sieben Funktionäre werden festgenommen, in der Fifa-Zentrale beschlagnahmt die Polizei WM-Dokumente. Der Weltfußballverband sieht sich mit dem größten Skandal seiner Geschichte konfrontiert. Mittendrin: Präsident Sepp Blatter, den viele persönlich zur Verantwortung ziehen wollen.
      Die nationalen und internationalen Pressestimmen zum Fifa-Skandal und den Festnahmen wegen Korruptionsverdacht:

      11 Freunde: "Korruption, Geldwäsche, organisierte Kriminalität - Das FBI entlarvt die Fifa als Mafia, gegen 14 Funktionäre wird ermittelt. Mittendrin: Sepp Blatter als Danny de Vito und Walter de Gregorio als nasses Handtuch. Machte ein Angebot, das man nicht ablehnen konnte."

      Süddeutsche Zeitung: "Die Ermittlungen gegen die Fifa gehen jeden etwas an, dem der Fußball am Herzen liegt. Sepp Blatters Männerbund muss gezwungen werden, sich mit dem Rechtsverständnis der realen Welt zu befassen. Auf eine Reform von innen hat man lange genug gewartet."

      Die Welt: "Zwei Tage vor der Wahl des Fifa-Präsidenten hat die Schweizer Polizei neun Funktionäre des Fußball-Weltverbandes festgenommen. Der Zugriff in Zürich, der auf Wunsch der US-amerikanischen Strafverfolgungsbehörden erfolgte, bedeutet ein Erdbeben für den internationalen Fußball. Denn klar ist: Nun wird das korruptionsverseuchte internationale Fußballgeschäft ernsthaft untersucht."

      Spiegel Online: "Zu oft haben sich staatliche und Kriminalbehörden sowie Politiker in eigentlich allen Ländern einlullen lassen. Zu oft haben sie durch Lobbyarbeit im Sinne der Fifa und anderer Verbände, durch Unterlassung und Wegsehen die Geschäfte der Funktionärsclique gestärkt. Noch ist es verfrüht, diesen 27. Mai als Wendepunkt anzusehen. Und doch setzen diese Ermittlungen Maßstäbe."


      Bild: "Unzählige Skandale, Korruptions-Vorwürfe und Rücktrittsforderungen sind an ihm krachend abgeprallt wie ein Ball von der Torlatte. Morgen wird er in seine 5. Amts-Periode gewählt werden, da kann er in der Tat ganz entspannt sein. Dass sieben Gefolgsleute nicht mitwählen können, weil sie festgenommen wurden, ist im Blatter-System dabei kaum der Rede wert. [...] Die kleinen Verbände schüttet er zu mit finanziellen Zuwendungen. Im Gegenzug müssen sie ihm ihre Stimme geben."

      Focus: "Es geht um angeblich 100 Millionen Euro Bestechungszahlungen. Es geht um den Vorwurf der organisierten Kriminalität gegen hochrangige Funktionäre des Fußball-Weltverbands Fifa. Es geht aber auch um die Frage, was Franz Beckenbauer als ehemaliges und DFB-Präsident Wolfgang Niersbach als aktuelles Mitglied der Fifa-Exekutive wissen - oder zumindest geahnt haben."

      Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Blatter muss abtreten! Jahrzehnte wirkte Joseph Blatter in entscheidenden Positionen des Weltfußballverbandes. Er arbeitete mit vielen dubiosen und inzwischen abgeurteilten Funktionären eng zusammen. Nun muss er die Verantwortung dafür übernehmen."

      Kurier: "Berichte über Blatter und seine Machenschaften, alleine seine zutiefst freundschaftlichen Verbindungen zu den jetzt verdächtigten CONCACAF-Funktionären füllen Bücher und unzählige TV-Abende. Aber die Fifa schüttelt sich ab wie ein nasser Hund. Blatter denkt nicht an Rücktritt, wehrt sich damit gegen die Chance lückenloser Aufklärung. Weil er glaubt, Gott zu sein? Oder weil er weiß, dass der Gestank noch ärger wird, müsste er seine schützenden Hände erheben?"

      Die Presse: "Wie ein alternder Monarch ohne Anbindung an die Realität mar.schiert Blatter durch sein Reich. So groß der Aufschrei in Europa auch sein mag, die große Mehrheit seines Fußballvolkes folgt ihm weiterhin. Das Prinzip ist einfach: Wer Geld bekommt, stimmt für den, der Geld schickt. Und so bekam das Wahlvolk von Guinea bis Guam materielle Sicherheit und das Gefühl, am Milliardenspektakel Weltfußball gleichberechtigt beteiligt zu sein. Widerspruch wurde durch den subtilen Hinweis ausgeschlossen, dass erst am Tag nach der Wahl über die Quoten der WM-Startplätze entschieden wird."

      Neue Zürcher Zeitung: "Die Fifa wertet die jüngsten Vorfälle als positiv, weil diese ihre Bemühungen für mehr Glaubwürdigkeit stützten. Da ist der Wunsch Vater des Gedankens. Denn was auch immer am Donnerstag und Freitag am Fifa-Kongress beschlossen wird: Alles wird im Lichte der Ereignisse vom Mittwoch erscheinen – und die Fifa noch stärker im Ruch der Korruption stehen. Das wird auch die absehbare Wiederwahl Blatters negativ färben. Doch mit diesem Kollateralschaden muss er leben, schließlich trägt er die Verantwortung für jene Kultur, die er in seiner überlangen Amtszeit zumindest geduldet hat."

      Blick: "Ist es der Tiefpunkt der Fußballgeschichte? Der endgültige Beweis dafür, wie korrupt und marode das System Fifa ist? Ist es das Signal für den 79-jährigen Sepp Blatter, den Weg frei zu machen? Um der Welt zu beweisen, dass es nicht um ihn, sondern um seinen geliebten Sport geht? Um hinzustehen und die Verantwortung zu übernehmen für das, was in seinem Laden schiefläuft? Oder ist es ein guter Tag für den Fußball? Eher ein Indiz dafür, dass die Reformbemühungen der Fifa greifen? Dass Präsident Blatter der strenge Vater ist, der seinen bösen Buben in der Familie die Ohren lang zieht und endlich aufräumt? Es gibt keine einfachen Antworten auf diese Fragen. Blatter hat das System Fifa nicht erfunden."

      Sydney Morning Herald: "Genug ist jetzt wirklich genug. Der Gestank des Dubiosen und der Korruption hängt schon viel zu lang über der Fifa. Die Organisation kann in ihrer aktuellen Form nicht weitermachen."

      Washington Post: "Natürlich fliegen die Witze, aber es gibt auch widerwillige Bewunderung. [Blatter] wurde schon 'der dunkle Prinz des Fußball, der Godfather, Don Blatterone' genannt, aber er ist auch ein teflonbeschichteter Präsident."

      Corriere della Sera: "Verhaftungen bei der Fifa: Die Herrschaft (und das System) von Sepp Blatter zerbricht."
      (zusammengestellt von ank)
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Beckenbauer gibt Fifa-Chef Blatter Rückendeckung
      Aktualisiert am 30. Mai 2015, 15:53 Uhr
      Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer hat Fifa-Chef Joseph Blatter nach dessen Wiederwahl in Schutz genommen und das Vorgehen der Uefa als Gegenspieler des Schweizers kritisiert.
      "Es ist das System, nicht der Einzelne", sagte der Ehrenpräsident des FC Bayern München bei einem Sponsorentermin im Vorfeld des DFB-Pokalfinales in Berlin. Der Fußball-Weltverband sei eine "Ansammlung von Funktionären", die auch ein Fifa-Chef unmöglich alle kennen könne. "Er wird nicht unbedingt wissen, wer die Leute sind, die in den Verbänden gewählt wurden - aus Samoa oder Virgin Islands oder sonst was", sagte das frühere Fifa-Exekutivkomitee-Mitglied. gmx.net/magazine/sport/fussbal…r-rueckendeckung-30675300
      In 53 Jahren Bundesliga gelang es nur vier Mannschaften, sechsmal die Vorrunde ohne Niederlage zu überstehen:
      3x FC Bayern München Saison 1988/89; 2013/14 und 2014/15
      1x Hamburger SV 1982/83
      1x Bayer 04 Leverkusen 2009/10 (am Ende Platz 4)
      1x TSG 1899 Hoffenheim 2016/17 (am Ende Platz 4; München und Hamburg wurden immer Deutschen Meister)


    • Neu

      Beide mit sofortiger Wirkung suspendieren
      An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
      Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
      Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
      Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.