Ryan Babel (01/11 bis 08/12)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ryan Babel (01/11 bis 08/12)

      [IMG:http://www.achtzehn99.de/assets/news/2011/01/_resampled/SetWidth615-Babel250111.jpg]
      (Aktuelles Bild folgt)

      Geburtstag und -ort: 19.12.1986 in Amsterdam (NED)
      Nationalität: Niederlande, Surinam
      Position: Angreifer
      Rückennummer: 10
      Vertrag bis: 30.6.2013
      Größe: 1,85m
      Erfolge: Vize-Weltmeister Niederlande (2010)
      7

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • Kicker (Printausgabe), 31.01.2011, Porträt Ryan Babel, S. 12

      [...] doch nach dem Abgang von Luiz Gustavo und Demba Ba galt es, schnell ädequat nachzulegen. Die Kritik, man würde das "Hoffenheimer Modell" mit jungen deutschen Spielern damit torpedieren, kontert Manager Ernst Tanner umgehend: "Wenn wir ihn jetzt nicht geholt hätten, würden wir nicht mit einer U23, sondern bald mit einer U21 spielen -- und wären nicht wettbewerbsfähig."
    • Der Rapper aus dem Amsterdamer Ghetto

      Ryan Guno Babel - so heißt Hoffenheims neue Sturmhoffnung mit bürgerlichem Namen. Für sieben bis acht Millionen Euro wechselte der Niederländer von Liverpool ins Kraichgau und ist damit das teuerste neue Gesicht der Liga. Hat sich Hoffenheim nach dem Abgang von Demba Ba zu West Ham United damit den nächsten Skandalprofi geangelt?

      [...]

      Als Kind entgeht er der Katastrophe

      Doch um zu verstehen, wer Ryan Guno Babel wirklich ist, muss man weiter zurückblicken. Der niederländische Nationalstürmer wuchs im Amsterdamer Problemviertel Bijlmermeer auf, als Siebenjähriger entging er nur knapp der Katastrophe.

      Damals stürzte eine Boeing 747 nur einen Häuserblock neben Babels Wohnung ab - 43 Menschen starben. Für Babel «eine schreckliche Erinnerung». Fortan dominierten in Babels Leben drei Dinge: der Glaube, der Fußball und die Musik.

      Rapsong auf Platz eins in den Charts

      Der Erfolg ließ nicht lang auf sich warten. Mit zwölf Jahren wurde er bei Ajax Amsterdam aufgenommen, mit 17 debütierte er in der holländischen Eredivisie, mit 18 in der Nationalelf. Seine Karriere ging steil bergauf - bis zu seinem Wechsel nach Liverpool 2007. Zwar kam er auf seine Einsätze, mehr als vier Saisontore standen jedoch nie auf seinem Konto.

      Doch Fußball ist nach wie vor nicht alles in seinem Leben. Unter dem Künstlernamen Rio versucht sich Babel seit längerem als Rapper und schaffte es 2008 mit dem Song «Eeyeeyo» sogar auf Platz eins der niederländischen Charts. In die Kirche geht er nach wie vor regelmäßig. Ein Skandalprofi sieht eigentlich anders aus.

      Quelle
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Babel - "Fans kennen mich ein bisschen besser"

      1899 Hoffenheims Neuer Stürmerstar Ryan Babel über sein erstes Heimspiel bei der TSG und die "Verbindung zu den Fans"

      Es war sein erstes Heimspiel für die TSG. Ryan Babel wurde mit der Liverpool-Hymne "You'll never walk alone" in der Rhein-Neckar-Arena empfangen. Den Stürmer freute die Überraschung: "Ich dachte, sie spielen es immer, aber nach dem Spiel habe ich gehört, dass sie es extra für mich gespielt haben. Das war etwas Besonderes."

      Seit knapp zwei Wochen ist Babel nun im Kraichgau. Das badisch-pfälzische Derby ein vorläufiges Highlight für den holländischen Nationalspieler: "Das war mein erstes Derby in Deutschland. Ich wusste, was es mit sich bringt. Es war ein sehr wichtiges Spiel für die Fans und den Verein." Am Ende hieß es 3:2 für die TSG, die damit nach dem chaotischen Jahresstart einen deutlichen Aufwärtstrend vorweisen kann.

      Für Babel war es aber noch aus einem anderen Grund ein wichtiges Spiel. Nach den Auswärtsspielen in Cottbus und auf Schalke suchte der den Kontakt zu seinen Anhängern: "Ich muss eine Verbindung mit den Fans aufbauen. Es war deshalb ein besonderes Spiel. Jetzt kennen sie mich schon ein bisschen besser, als vorher."

      Ryan Babel kommt langsam im Kraichgau an, auch wenn er noch keine eigene Wohnung hat, sondern im Hotel wohnt. Mit der Wohnungssuche sei er "noch beschäftigt", so Babel. Die passende war noch nicht darunter. Auch die Umstellung von der Metropole Liverpool zum Landleben in Hoffenheim fällt Babel nicht schwer: "Es ist anders, aber ich mag es. Ich habe die Veränderung gebraucht."

      In der Mannschaft ist Babel dafür schon sichtbar angekommen: "Die Jungs helfen mir, um mich schnell zurecht zu finden." Gegen Kaiserslautern zeigte Babel schon Führungsqualitäten, dirigierte viel. "Das ist ein Unterschied zu Liverpool. Das ist eine junge Mannschaft und wir haben noch nicht so viel Erfahrung", findet Babel. "Ich habe solche Situationen schon oft gesehen und ich versuche die Erfahrung, die ich habe weiter zu geben und sie in diesen Situationen zu coachen." Dabei stößt er in seiner neuen Mannschaft nicht auf taube Ohren: "Sie machen das wirklich gut und natürlich hören sie auch auf mich. Wir haben nicht einen Spieler an der Spitze, sondern jeder ist gleich gestellt." Babel könnte der lautstarke Leader auf dem Feld werden, der den Hoffenheimern lange fehlte. Marco Pezzaiuoli lässt ihm im Spiel die Freiheiten, sich zu entfalten. Babel honoriert das: "Die Position, die ich jetzt spiele, ist gut. Ich habe Freiheiten, um auf den Flügeln oder in die Mitte zu wechseln." Nur ein Tor fehlt dem Holländer noch zum Einstand. Vielleicht klappt es ja schon gegen Bayern München...

      RNZ
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Marco Polo/RNS schrieb:

      Es war sein erstes Heimspiel für die TSG. Ryan Babel wurde mit der Liverpool-Hymne "You'll never walk alone" in der Rhein-Neckar-Arena empfangen. Den Stürmer freute die Überraschung: "Ich dachte, sie spielen es immer, aber nach dem Spiel habe ich gehört, dass sie es extra für mich gespielt haben. Das war etwas Besonderes."

      Laut Mike Diehl hatte er es sich doch so gewünscht ?! Leider haben es uns die Pfälzer dann vorgemacht wie man die Hymne singt ..............peinlich!

      BTT : würd mich freuen wenn Ryan den Leader im Team übernimmt , denn bisher hat so einer gefehlt ........abwarten wie er sich entwickelt .