Roberto Firmino (01/11 bis 07/15)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Roberto Firmino (01/11 bis 07/15)

      [IMG:http://achtzehn99.de/assets/news/2010/12/_resampled/SetWidth615-firminio.JPG]
      Vollständiger Name: Roberto de Oliveira Barbosa Firmino
      Bei 1899: seit 01/2011
      Geburtsdatum: 02.10.1991
      Nationalität: brasilianisch
      Geburtsort: Maceió-AL (Brasilien)
      Größe / Gewicht: 1,80 m / 76 kg
      Sternzeichen: Waage
      Hobbys: Musik hören, Playstation
      Frühere Vereine: Figueirense Futebol Clube, Tombense Futebol Clube

      Vertrag bis 30.6.2015
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • Hoffenheim verpflichtet brasilianisches Talent Firmino

      1899 Hoffenheim hat sich die Dienste des brasilianischen Talents Roberto Firmino gesichert. Der 19-jährige Süd­amerikaner unterschrieb am Montag nach bestandenem Medizincheck einen Kontrakt über viereinhalb Jahre bis 30.6.2015.

      Ab dem Trainingsauftakt zur Rückrunde wird Firminio zum Kader von Ralf Rangnick stoßen. Firmino kommt vom brasilianischen Zweitligisten Figueirense Futebol Clube. „Wir freuen uns sehr, mit einem Toptalent aus Brasi­lien unseren Kader verstärken zu können, an dem auch zahlreiche internationale Clubs Interesse zeigten. Wir werden ihm die notwendige Zeit geben, sich bei uns einzugewöhnen. Seine Qualitäten als offensiver Mittelfeld­spieler hat er mit acht Toren in 36 Spielen und seiner Wahl zum besten Zweitliga-Spieler in Brasilien bereits unter Beweis gestellt", so Manager Ernst Tanner. Firmino erhält bei 1899 Hoffenheim die Rückennummer 22. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

      TSG HP
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Ich freue mich auf ihn und hoffe das er sich hier schnell wohlfühlt

      Firmino soll Carlos Eduardo vergessen machen
      aber mit solchen Schlagzeilen wie der die ich hier gepostet habe aus dem Kicker wird ganz schön Leistungs-/Erwartungsdruck aufgebaut und das bevor er überhaupt da ist man muss ihm die Zeit geben er hat vlt. Talent aber um so gut zu sein Wie Carlos braucht er sicher noch ein bisschen das sollte man auch dazu bedenken finde ich
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Seh ich ähnlich wie Du, Preacha.
      Irgendwie hab ich ein komisches Gefühl. Die Maicosuel und Wellington-Erfahrung, die angeblich neue/alte Marschrichtung mit den jungen deutschsprachigen Talenten.
      Wobei mir das ja noch egal ist. Ist halt wieder Futter für unsere Freunde
      Trotzdem, ich weiss nicht so recht. Der musss erstmal ankommen uns sich einleben. Ist halt wieder so ein junger Hüpfer, Zuculini lässt grüssen...

      Naja, warten wir´s ab. Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen.
      Also herzlich willkommen, Herr Firmino



      Wie nennen wir den dann eigentlich ? THE FIRM ??? :D
    • ...wie wärs mit BIG ROB, wenn er denn überhaupt big wird? Oder KING ROB, wenn er dann Kingsize Qualitäten zeigt? Oder MAGIC ROB, wenn er zaubern kann?Hoffentlich nicht MC ROB, wenn er nur Geld kostet!
      Übrigens:Diese Saison werden wir nicht so gut abschneiden wie letzte, sondern BESSER!!!
    • der Witz kam wohl nicht so richtig an. "THE FIRM" ist ausserhalb von Mannheim und besonders bei jüngeren sicher kein Begriff.
      Passt auf jeden Fall nicht zu nem kleinen Brasilianer... :zwinker:

      Aber schauen wir erstmal was der Junge so bringt. Nen Namen kriegt er noch früh genug...
    • „Seit ich zwölf bin, schaue ich Bundesliga“

      Roberto Firmino heißt der neue Brasilianer, der in der Rückrunde bei 1899 Hoffenheim wirbeln soll. achtzehn99.de hat das 19-jährige Talent bereits vor Dienstantritt befragt. Als Dolmetscherin fungierte 1899-Spielerbetreuerin Raquel Rosa-Zembrod.

      Was sind Deine ersten Eindrücke?

      Firmino: Bisher habe ich ein sehr gutes Gefühl. Ich habe zwar noch wenig gesehen, aber was ich gesehen habe, war beeindruckend. Die Gegend ist wunderschön und das Trainingszentrum echt spitze. Infrastrukturell sind die Städte in Deutschland etwas ganz anderes als die in Brasilien.

      Kennst Du die Bundesliga bereits oder ist auch das für Dich Neuland?

      Firmino: Nein, die Bundesliga verfolge ich seit ich 12 Jahre alt bin. Seitdem schaue ich mir die Spiele an und beobachte die Entwicklung. In den letzten Saisons ging es kontinuierlich bergauf. Auch das war ein Grund, dass ich nun hier mein Glück versuche. 1899 Hoffenheim kenne ich natürlich auch.

      Du sollst vor allem in der Offensive von 1899 eingesetzt werden. Hast Du eine ausgewiesene Lieblingsposition?

      Firmino: Das Wichtigste ist mir natürlich, auf möglichst viel Einsatzzeit zu kommen. Wo ich dann genau spiele, muss der Trainer entscheiden - Hauptsache ich spiele! Ich persönlich fühle mich zentral hinter den Spitzen am wohlsten.

      In Hoffenheim hast Du die Nummer 22. War das Zufall oder hat die Zahl irgendeine Bedeutung für Dich?

      Firmino: Ich habe mir die 22 herausgesucht, weil auch Kaká, eines meiner Vorbilder, bereits damit gespielt hat. Meine Lieblingsnummer ist die zehn, mir ist aber vollkommen klar, dass man sich die erstmal verdienen muss.

      Kannst Du bereits erste Wörter auf Deutsch?

      Firmino: Nicht sehr viel. Bisher kann ich nur „gut" und „guten Tag". Aber ich werde mich bemühen, die Sprache möglichst bald zu beherrschen.

      Die Mannschaft hast Du ebenfalls bereits kennengelernt. Wie ist da Dein Eindruck?

      Firmino: Sehr gut. Ich konnte die Mannschaft ja bereits gegen 1. FC Nürnberg beobachten. Sie hat sehr gut gespielt und dass sie nicht gewonnen hat, ist ärgerlich. Aber die Jungs sind alle sehr nett und haben mich sehr herzlich empfangen.

      Du hast bereits Kaká als eines Deiner Vorbilder genannt. Gibt es weitere Spieler, die für Dich von der Spielweise her als Leitfiguren fungieren?

      Firmino: In der Bundesliga beeindruckt mich Bastian Schweinsteiger mit seiner Konstanz. Auch wenn er eine andere Position spielt, kann ich von ihm viel lernen.

      TSG HP
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)