Waldhof Mannheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir waren nicht wirklich dabei! Von daher möchte ich das "NICHTS" nicht wirklich bewerten.
      Waldhof-Fans, ohne alle über eine Kamm scheren zu wollen, haben nun mal ihren Ruf, und
      diesen nicht von ungefähr. Kann unterschieden werden zwischen einem Bus voller Rentner auf
      einer Kaffeefahrt oder einem voller Waldhof-"Fans"?! - Wie gesagt, ich war nicht dabei...

      Platz 3 - Champions League im Kraichgau! :yeah:
    • Mein Verein besinnt sich wieder auf seine Wurzeln. Vielleicht gibts ja mal wieder ein Revival der Waldhofbuuwe! :D



      Regionalligist bindet Dennis Broll, Dennis Franzin und Steffen Kochendörfer bis 2014

      Mannheim. Der SV Waldhof macht bei der Kaderplanung 2012/13 Nägel mit Köpfen und setzt auf die eigene Jugend. Wie der Verein gestern mitteilte, wurden die drei 18-jährigen Talente Dennis Broll, Dennis Franzin und Steffen Kochendörfer jeweils mit einem Vertrag bis 2014 ausgestattet. Sie sollen ab Sommer zum Regionalligateam stoßen. Die drei Youngster zählen zu den absoluten Leistungsträgern im U-19-Bundesligateam von Trainer Stephan Groß.

      "Weiterer Mosaikstein"

      Das ist ein weiterer wichtiger Mosaikstein unserer Arbeit. Mit den Verpflichtungen der drei Talente wird der Plan, verstärkt auf den Nachwuchs zu setzen, jetzt mit Leben erfüllt", sagte Präsidiumssprecher Immo von Fallois, der in der Klubführung auch für die Jugendarbeit verantwortlich ist. Waldhofs Sportlicher Leiter Günter Sebert meinte: "Broll, Franzin und Kochendörfer sind im Moment diejenigen, denen wir am ehesten zutrauen, sich an das geforderte Niveau heranzuarbeiten. Weitere Nachwuchsspieler sollen die Gelegenheit erhalten, sich über die U23 zu entwickeln."

      Durch die Einbindung von Torhüter Broll ergibt sich die Situation, dass es für die Position des zweiten Schlussmannes drei Optionen gibt. Sebert: "Rainer Adolf oder Michael Lutz oder ein neuer Torhüter - das sind die verbleibenden Möglichkeiten. Hier warten wir ab." Ob auch eine Verpflichtung des früheren Publikumslieblings Ken Asaeda ein Thema sei, wollte der Sportliche Leiter nicht explizit sagen: "Wenn wir ihn holen, dann müsste er eine echte Verstärkung sein. In Wuppertal hat er zuletzt nicht so viel gespielt. Das ist ein Verein, der sich vom Tabellenplatz auf ähnlichem Niveau befindet wie wir." In der vergangenen Woche verlängerte Asaeda seinen auslaufenden Vertrag beim West-Regionalligisten nicht.

      Der, der die drei Talente wohl am besten kennt, ist Stephan Groß. Zu den Qualitäten von Broll sagt er: "Er hat bisher eine fehlerfreie Runde gespielt und uns so manchen Punkt gerettet. Es ist das Gesamtpaket, das ihn auszeichnet: gute Reflexe auf der Linie und gute Strafraumbeherrschung." Broll kam bereits bei den Hallenturnieren im Winter zum Einsatz und hat in der U-19-Bundesliga die zweitwenigsten Gegentreffer der Liga (20) kassiert. Wiederholt saß er in der Regionalliga bereits auf der Bank.

      Lob von Groß

      Zu seinem Kapitän Kochendörfer meint Groß: "Er ist ein klassischer Sechser - ein guter Ballverteiler, zweikampfstark mit offensiven Qualitäten und immer auch in der Lage, ein Tor zu erzielen." Dennis Franzin wird wohl ein Kandidat für die linke Außenbahn im Team von Chefcoach Reiner Hollich. Groß weiß: "Er kann defensiv und offensiv den linken Flügel besetzen, ist laufstark und im Zweikampf sehr energisch." Gemeinsam attestiert Groß seinen Nachwuchskräften: "Alle haben eine hervorragende Einstellung. Sie müssen von erfahrenen Spielern unterstützt und geführt werden. Das Gute ist: Betrügen können sie auf dem Feld nicht, weil sie sich etablieren wollen."



      Quelle: Mannheimer Morgen 18.04.2012
      Totgesagte leben länger!


      SV Waldhof Mannheim 07


      working-class football since 1907
    • Bin zwar ein "Hewwel" von Geburt an, der pure Hass auf Euch "Barackler" ist verebbt (was lange währt wird gut :D ).

      Also ich drück Euch die Daumen, dass Ihr mittelfristig wieder (gepaart mit Glaubwürdigkeit, Sachverstand, Geduld) Erfolg habt und nach oben kommt.

      ps: habe letzt den guten alten Schlappi im Forsthaus Jägersburg beim Essen getroffen - ihm gehts prächtig,wie immer zu Späßen aufgelegt.

      DAS waren noch Zeiten, gell @ underdog???


      Grüsse aus Südhessen
    • Hmm! Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass die Hewwel das schaffen.

      Ulm ist noch 1 Punkt dahinter und hat ein Spiel weniger. Außerdem gibts beim VfR wohl größere Geldprobleme. Der Torwart hat den Vertrag kürzlich aufgelöst, weil er seine Kohle nicht bekommen hat. Für die Stadt wäre esnatürlich geil, wenns zum Derby kommen würde.
      Totgesagte leben länger!


      SV Waldhof Mannheim 07


      working-class football since 1907
    • neeee....Opa hat mich schon Ende der 50er nach Mannheim "verschleppt"....fuppesmässig......zu den Hewweln.....und dort gab es in Mannheim nur einen Fuppesclub: der VfR

      Die Waldhöfer waren die Waldhof-Nasen, die Barackler, die Speutzer....der Name "Mannheim" wurde irgendwann hinter den SV Waldhof gehängt, glaube so in den 80ern ;c



      von daher ist der Waldhof halt der Waldhof....nix Mannheim :D
    • Sepmahcs schrieb:

      neeee....Opa hat mich schon Ende der 50er nach Mannheim "verschleppt"....fuppesmässig......zu den Hewweln.....und dort gab es in Mannheim nur einen Fuppesclub: der VfR

      Die Waldhöfer waren die Waldhof-Nasen, die Barackler, die Speutzer....der Name "Mannheim" wurde irgendwann hinter den SV Waldhof gehängt, glaube so in den 80ern ;c



      von daher ist der Waldhof halt der Waldhof....nix Mannheim :D
      Na da kennst du dich in der damaligen Mannheimer Fußballszene aber nicht gut aus. Da gab es neben dem VFR und dem SVW auch noch Phönix oder
      Neckarau um nur zwei zu nennen die teilweise in der höchsten Liga gespielt haben.
      Es stimmt natürlich, dass Waldhof erst später den Namen Mannheim hinzugenommen hat, aber das gibt es auch bei anderen Vereinen.
      Oder würdest du sagen dass z.B. Herta oder St. Pauli ihre Stadt nicht repräsentieren?

      Insgesamt ist Waldhof zumindest seit 30 Jahren für die meißten Mannheimer der wichtigste Verein in der Stadt.
      Wobei ich mich auch freuen würde wenn der VfR zusammen mit dem SVW wieder hochkommen würde.
      Zwei erfolgreiche Vereine in einer Stadt wäre doch umso besser.

      Was ich persönlich wirklich lächerlich finde ist die Namensänderung (1899) bei der TSG denn sie erfolgte rein aus Marketinggründen
      um etwas vorzugaukeln was es gar nicht gab. Dagegen finde ich den Zusatz beim Waldhof o.k. schließlich ist es ja ein Mannheimer Verein.
    • Hast was in den falschen Hals bekommen. Mir ging es lediglich um die Bezeichnung SV Waldhof Mannheim.

      Ist mit Wurscht wie viele Mannheimer Fuppesvereine es gab oder gibt.

      Ich rede von den 50ern, bin ein alter Sack, und damals hießen die Barackler eben nur Waldhof, nix Monnem. Und das CSB wurde bei der Planung nicht für die Barackler vorgesehen, sondern den VFR. Dass die dann abgeschmiert sind ist und das CSB durch Einsprüche erst Jahre später gebaut werden konnte ne andere Baustelle.

      Egal, würde mich sogar freuen wenn die Vorstädter mal wieder auf die Beine und nach oben kämen. :Bier:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sepmahcs ()