Angepinnt Allgemeines

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Matze, es ist einfach wie mit so Vielem.

    Wenn irgendeine "Bewegung" in Gang gesetzt wird (Rock'n'Roll, Kinovorführungen, Fußball, Fertiggerichte), dann stehen am Anfang wenige "Produkte". Die Auswahl fällt nicht schwer.
    Gerade beim Fußball. Heimatort=Verein.
    Oder bei der Musikwahl: Man hörte, was im Radio lief.

    Heutzutage gibt es so viele Vereine, die man kennt....via Medien ganz leicht.
    So viele "Produkte" (Freizeitprogramme) stehen einem frei - dank Vielfalt, dank Medien, dank Flexibilität.
    Aber immer noch nur ein Kopf, ein Herz, und 24/Stunden am Tag.
    "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
    Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
    Holger Stanislawski
  • ;) Ich bereue diesbezüglich nichts.

    Den Fans anderer Vereine geht es auch nicht besser. Nur anders.
    Wir werden halt nur sehr, sehr langsam (über den eigenen Nachwuchs vielleicht? ;c ) mehr.
    "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
    Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
    Holger Stanislawski
  • Achim schrieb:

    Dann muss man dazusagen, dass die Zuschauer im Stadion - trotz Südkurve mit den Ultras und Eingefleischten - nie richtig mitgegangen sind, wie man sich das gewünscht hätte.Warum ? Man muss - wenn man sich das Stadion so anschaut - sagen, dass dies nie gewünscht bzw. nie richtig möglich war, weil das Stadion mehr auf VIP's und Logen sowie für Dauerbesucher dann doch relativ teure Sitzplätze, als auf eher günstige Stehplätze für diejenigen ausgelegt ist, die immer zu jedem Spiel dabei sind. Diese Preis- und Stehplatzpolitik erstickt ein Ansatz von Dauerfan-Kultur bereits im Ansatz, im Vergleich zu anderen Plätzen. Ist so. Es macht die pure Masse an begeisterten Stehplätzlern aus, ob die Anfeuerungen und die geile Stimmung die Spieler und auch die anderen Zuschauer der Sportschau erreicht.
    Diesen Ansatz verstehe ich nicht, die Stehplatz-DK kostet seit dem Aufstieg 150 Euro pro Jahr und ist vor jeder Saison problemlos für Interessenten buchbar.
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Kann ich ehrlich gesagt auch nicht nachvollziehen.
    8,82€ für ein Bundesliga-Spiel, egal wer kommt?! Soll die TSG die Tickets verschenken?!
    Was auffällt ist, dass wir viele ältere Fans im Stehplatzbereich haben, die eben nur zum
    Zuschauen und nicht zum Stimmung machen kommen.
    Unser Liedgut ist zudem sehr begrenzt und bewegt nicht wirklich zu mitmachen.
    Es ist schon schwierig bei uns, dies zeigt ja auch unser Forum hier, eine handvoll Fans,
    viel ist das nicht für 10 Jahre Bundesliga.
    Alle sind bemüht, aber der Funke zündet nicht - doch wie bereits gesagt, mir kommt da
    auch vom Verein zu wenig!
    :sekt:

    1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
  • Nun Herr Professor, dies ließt sich aus ihrem Text nicht eindeutig heraus und lässt
    somit Interpretationsspielraum.
    Vergleichen wir das prozentuale Verhältnis Steh- zu Sitzplatz in Hoffenheim z.B, mit
    München, was sollen die Bayern da sagen?!? Nehmen wir im Umkehrschluss Dortmund,
    da reichen 25.000 Stehplätze nicht aus.
    Zum Verkaufsstart der Rückrundendauerkarten standen noch Tickets für den Block S1
    zur Verfügung, was ihre These somit wiederlegt (zu wenig günstige Karten). Die
    Handvoll "Fans" die nun kein Stehplatzticket erwerben konnten, waren eben zu langsam
    in ihrer Entscheidungsfindung.
    Diese Situation gibt es noch bei 17 weiteren Bundesligisten, mit dem Unterschied, dass
    es im Winter keine Stehplätze mehr gibt.
    Beim Winter-Game haben die Adler-Fans in beeindruckender Manier gezeigt, dass eine
    grandiose Stimmung durchaus möglich ist, trotz der von ihnen bemängelten Bauart des
    Stadions - die Preise hierbei deutlich höher als bei einem Bundesligaspiel, natürlich war
    das Winter-Game in Sinsheim einmalige Sache, doch der Beweis das Stimmung geht wurde
    erbracht.
    Vergleiche ich unsere Preise mit denen der Mitbewerber, kann nicht davon gesprochen
    werden, dass die TSG zu teuer ist. Am Ende des Tages will der Verein mit seinen Tickets
    Geld verdienen, mit läppischen 9 Euro ist dies kaum möglich.
    Kurzum, es liegt weder an der Kapazität, noch an der Bauweise - jetzt setzte ich mich!
    :cup:

    1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
  • Achim schrieb:

    Ihr habt beide nicht gecheckt, dass ich nicht auf die Preise der Stehplätze hinaus wollte, sondern auf die m.M. nach mangelnde Kapazität genau dieser günstigen Stehplätze :stirn: ;)

    Setzen: Sechs :P ^^ ;)
    Die Anzahl der Stehplätze reicht vollkommen aus. Wenn Du nächste Saison eine DK in dem Bereich haben möchtest, ist das - so war es zumindest in den letzten Jahren - problemlos möglich, die zu erwerben. Dass die vergünstigten Tickets in diesem Bereich selten als Tageskarten buchbar sind, ist vollkommen in Ordnung und gängige Praxis in der Bundesliga. Schließlich will man die Fans belohnen, die bei Wind und Wetter zu jedem Heimspiel gehen. Für die Tageskartenbesucher ist das Angebot auf den Sitzplätzen auch im Vergleich zum Rest der Liga preislich mehr als attraktiv und sicher kein wesentlicher Grund für den eher mäßigen Zuspruch.
    An einem frischen Blatte dann fängt er gleich zu knabbern an.
    Doch statt nur daran zu nippen, frisst er's kahl bis auf die Rippen.
    Der Kartoffelkäfer, der surrt im Frühling fröhlich her.
    Denn hier wächst, so weit man schaut, Kartoffelkraut, Kartoffelkraut.
  • Ihr versteht einfach nicht, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte ?( : Das Thema war doch: Wie kann man in Hoffenheim rund um den Verein eine ZUKÜNFTIG bessere und größere Fankultur aufbauen. Der von Euch bemängelte Absatz war doch nur ein Teil des ganzen Beitrages.

    Mir geht es nicht darum, die Preise zu bemängeln, die sind in Ordnung. Es ist vielmehr die Ausrichtung unserer Arena, die m.M. nach von vorne herein so geplant war, dass diejenigen Zuschauer, die regelmäßig die Mannschaft lautstärker supporten ( Stehplatzbesucher ) im Verhältnis weniger Kapazität haben als die Sitzplätzler. Das kann sein, dass ich da falsch liege, ist halt meine Meinung und ist REIN auf die Zukunft ausgerichtet, falls sich mal die Richtung der Vereinsführung ändert und wir vorne ( und international ) mitspielen wollen und sich dadurch mehr Bedarf an Stehplätzen ergibt.

    Alles gut, Ihr beiden, ihr seid doch eine der Besten <3
    Ein Hoffemer im Schwabenland - Gebt den Jungen eine Chance
  • Es macht zur Zeit richtig Freude TSG-Fan zu sein.
    Von allen Seiten gibt es Anerkennung für den attraktiven Fußball, den die TSG spielt und für JN sowieso.
    Es wird vernünftig gewirtschaftet, trotz aller zwischenzeitlichen Unkenrufe funktioniert der "Ausbildungsverein"
    und dies schließt keineswegs den Ehrgeiz zu Höherem aus.

    Die TSG ist eindeutig eine Bereicherung der BuLi durch die erfolgreiche Akademie, die gute Entwicklung von Spielern in der 1. Mannschaft und durch die Spielweise.

    Ich freue mich auch für DH, der ja wirklich viel einstecken musste. Jetzt kann er die Früchte seiner Liebe zur TSG sehen.
    18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S
  • Fan07 schrieb:

    Es macht zur Zeit richtig Freude TSG-Fan zu sein.
    Von allen Seiten gibt es Anerkennung für den attraktiven Fußball, den die TSG spielt und für JN sowieso.
    Es wird vernünftig gewirtschaftet, trotz aller zwischenzeitlichen Unkenrufe funktioniert der "Ausbildungsverein"
    und dies schließt keineswegs den Ehrgeiz zu Höherem aus.

    Die TSG ist eindeutig eine Bereicherung der BuLi durch die erfolgreiche Akademie, die gute Entwicklung von Spielern in der 1. Mannschaft und durch die Spielweise.

    Ich freue mich auch für DH, der ja wirklich viel einstecken musste. Jetzt kann er die Früchte seiner Liebe zur TSG sehen.
    We like it :X

    Ähnlich wenn auch in anderen Dimensionen ging des dem RB Salzburg international.

    Jahr für Jahr verlacht, wenn sie die CL-Qualifikation vergeigten. Na und?

    Klar waren und sind sie ein „Ausbildungsverein“ mit einer erstklassigen Akademie. Klar geben Sie Jahr für Jahr
    hervorragend ausgebildete junge Fußballer ab. Sie haben aktuell einen erstklassigen Trainer Rose. Auch der wird
    da sind wir uns alle sicher bald bei einem renommierten Club coachen.

    Nicht ohne Grund wurde die UEFA Youth League gewonnen. Man ließ ganz große Namen hinter sich.

    Es kann durchaus beides gehen „Ausbildungsverein“ und international erfolgreicher Club.

    Also: auf geht’s 1899 Buam :X

    Euer Maik
  • Neider gibt es zuhauf. War doch von Anfang an so.
    Aus diesem Beitrag lese sich ich aber sehr viel Anerkennung. Und so kann eigentlich nur jeder vernünftige Mensch denken.
    Die TSG ist eine echte Bereicherung für die Bundesliga.

    Ich denke, wir als TSG-Fans sind in einer ähnlichen Hochstimmung wie in der 1. Buli-Saison, nur inzwischen gereifter und auf festem Fundament.
    18/19: 11. Saison 1. BL und weiter erfolgreich mit JN ;S