Ernst Tanner (Leiter der Nachwuchsabteilung / Sportlicher Leiter / Geschäftsführer 07/09 bis 03/12)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hoppala schrieb:

      tsgfan schrieb:

      Die Trennung von Flick war richtig, denn der Regionalliga-Fußball mit dem wohl die meisten User hier keine Berührung hatten war unattraktiv und nicht mehr als Mittelmaß!
      Aber wenn man HF auch so viel Geld gegeben hätte, ...
      Lasst doch dieses notorische Nachkarten sein, wir sind in der Bundesliga und benötigen dringend Punkte!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Hoppala schrieb:

      1899Heinz schrieb:

      Ich finde es nicht gut was derzeit bei der TSG so abläuft. Ich weiss
      nicht ob DH sich noch wohl in seiner Haut fühlt. Als Konzernchef
      war er für mich "seriöser" dieser Stil passt eigentlich nicht zu Ihm.
      Aber warscheinlich hat er den BuLi Fußball und alles was damit zusammen
      hängt gehörig unterschätzt.
      Von der SAP her war er es sicher eher gewohnt, dass man sich auf die Leute verlassen kann - die Leute dort waren seriöser - schätze ich mal. Dann kam der Fauxpas mit RR und JS, die lustig drauflos mit seinem Geld gewirtschaftet haben auf Teufel komm raus. Ohne ihn zu informieren. Nun merkte er, dass er besser aufpassen muss und erweiterte die Gesellschafterversammlung durch ein Beraterteam, die Beiräte. Ich halte ihn immer gleich seriös. Mit solchen Leuten wie beim Fußball wird es schwierig für ihn. Das hat er ja auch mit den gegnerischen Fans erfahren müssen. Aber in allen Etagen tummeln sich beim Fußball etliche unseriöse Gestalten.


      Du bist ein absoluter Wendehals, wenn auch nur in Nuancen. Den Fauxpas... aha. Nun merkte er, dass er besser aufpassen muss... aha

      IHR SEID ALLES NIEDLICHE KLEINE FUSSBALLKREATUREN....

      Man ist das abgefahren hier....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tine () aus folgendem Grund: notwendige Verbesserung

    • Das Modell Hopp / Hoffenheim und der berauschende Fussball zu Zweitligazeiten war für mich ein Grund, sich der TSG 2007 zuzuwenden! Da und auch später hatte man das Gefühl, dass von der Putzfrau bis Dietmar, alle an einem Strang ziehen und eine perfekte Stimmung herrschte.

      Die teilweise leidigen Hopp-Interviews der "Jetzt-Ära" haben viel Porzellan zerschlagen. RR und JS hatten bestimmt keine Bankvollmacht für Dietmars Konten. Jetzt so zu tun, als hätten sie hinter seinem Rücken die Konten geplündert ist eine Farce! So viel zu "besser aufpassen".

      Die Besetzung des Beirats spricht Bände und das ehemalige tolle "Wir-Gefühl" ist Mißtrauen und Unfähigkeit gewichen.

      Wenn das Modell scheitert, dann scheitert es aus Unprofessionalität im engen Umfeld... und nicht am guten Ansinnen von Dietmar Hopp!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TSG Nordlicht ()

    • TSG Nordlicht schrieb:

      Das Modell Hopp / Hoffenheim und der berauschende Fussball zu Zweitligazeiten war für mich ein Grund, sich der TSG 2007 zuzuwenden! Da und auch später hatte man das Gefühl, dass von der Putzfrau bis Dietmar, alle an einem Strang ziehen und eine perfekte Stimmung herrschte.

      Die teilweise leidigen Hopp-Interviews der "Jetzt-Ära" haben viel Porzellan zerschlagen. RR und JS hatten bestimmt keine Bankvollmacht für Dietmars Konten. Jetzt so zu tun, als hätten sie hinter seinem Rücken die Konten geplündert ist eine Farce! So viel zu "besser aufpassen".

      Die Besetzung des Beirats spricht Bände und das ehemalige tolle "Wir-Gefühl" ist Mißtrauen und Unfähigkeit gewichen.

      Wenn das Modell scheitert, dann scheitert es aus Unprofessionalität des engen Umfelds... und nicht am guten Ansinnen von Dietmar Hopp!



      1. War der Zweitligafussball unserer TSG nicht so berauschend, wir sind geradeso aufgestiegen, schon vergessen?


      2. Wenn dem so ist, was Dich derzeit so bedrueckt, warum treibst Du Dich hier noch herum?

      3. Schau mal, wäre doch ne Überlegung Wert: Viktoria Köln, auf dem Weg nach oben. Auch ein Millardaer. Alla Hopp: dein Nick müsste aber neu gestrickt sein.

      Viel Glück



      Sonnige und amüsante Grüße aus Suedhessen
    • Herrlich, dass Du Dich amüsierst...

      Für einen Zweitligaufsteiger war es schon berauschend und es waren auch berauschende Spiele zu sehen. Unfassbar, was Du vom Stapel läßt. Der herzerfrischende Fussball wurde gerade in dieser Saison bereits gepflegt und nicht nur mit dem 5:0 gegen Fürth. Das es mit 60 Punkten dann noch eng wurde ändert überhaupt nichts an der Tatsache. Für einen Aufsteiger war es mehr als berauschend.

      Mich bedrückt gar nichts - so wichtig ist die schönste Nebensache der Welt nun auch nicht. Herzlich gern treibe ich mich hier herum, um solche Leudde wie Dich zu erleben. Du bist ein Blender und gern sähe ich Dich einmal in Natura, um das Bild bestätigt zu bekommen, was ich von Dir habe. Schreibtischtäter!
    • ...um mal beim Thema ET zu bleiben, was meint Ihr: wird er zu 60 in die Jugendbetreuung zurückgehen? Da war er sehr gut unterwegs, liegt ihm auch ganz sicher besser, als MANAGEMENT......da hat man (und er ganz sicher auch) seine Grenzen gesehen.

      Dennoch: wünsche ihm alles Gute fü seinen weiteren Werdegang, man sieht sich ja bekanntlich immer zweimal im Leben.


      an meinen Vorredner: es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Denk mal drüber nach bis zum Spielbeginn, vielleicht konnte ich ja helfen?




      Grüsse aus Südhessen
    • Hoppala schrieb:


      Dann kam der Fauxpas mit RR und JS, die lustig drauflos mit seinem Geld gewirtschaftet haben auf Teufel komm raus. Ohne ihn zu informieren. Nun merkte er, dass er besser aufpassen muss und erweiterte die Gesellschafterversammlung durch ein Beraterteam, die Beiräte. Ich halte ihn immer gleich seriös.


      Das ist doch mal völliger Nonsens.
      Ohne ihn zu informieren.
      Beraterteam, damit er besser aufpassen kann.
      Gleich seriös.


      In was für einer verquerten, obrigkeitshörenden, blinden Welt lebst Du eigentlich?
      Das ist an Naivität nun wirklich nicht mehr zu toppen.
    • Ich gebe nur das weiter, was hier vor Ort Fakt ist. Du lebst in einer anderen Welt und hast wohl auch nicht alle Interviews von DH gehört oder gelesen. So hat er es gesagt. Er wollte die Gesellschafterversammlung (Hofmann/Hopp) durch Fachleute erweitern. Finanzfachleute, Wirtschaftsfachleute ...

      Das ist seriös, wenn man sich durch Fachleute beraten lässt. Aber bei manch anderen, wie vielleicht auch dir, stößt das bitter auf. Verständlich. Lieber wäre denen, wenn der Karren in den Graben gefahren würde.
    • @hoppala:

      Aber auch das ist Humbug.
      Wo hat er denn sportliche Fachleute in entscheidenden Funktionen bei seinem Konstrukt der TSG Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH mit einbezogen? Der Beirat hat doch sowenig sportliche Erfahrung, dass der Schwiegersohn des Hopp´schen Steuerberaters und Beiratsmitglied, als Berater des Beirats fungiert. Im Endeffekt sind Beirat und Konstrukt nur erschaffen um die 50+1-Regel auszuhebeln, das hätte bei einem Mäzen nicht unbedingt nötig sein müssen. Die einzigen sportlichen Fachleute wie Trainer und Manager haben doch nur einen geringen Handlungsspielraum und müssen sich alles vom sportlich unerfahrenen GmbH-Vorstand/Beirat/Gesellschafter absegnen lassen.

      Das ein erfolgreicher Wirtschaftsunternehmer nicht zwangsläufig ein guter Sportunternehmer sein muss, hat die durch den damaligen VV Hofmann eingeleitete Talfahrt des HSVs nun deutlich gezeigt. Da hat man keinen Sportvorstand neben sich geduldet, um dann auf Druck einen Praktikanten der Pressestelle und ehemaligen Spieler als Sportmanager zu instrumentalisieren. Ok., so schlecht wie dort war ET hier nun nicht, aber frei in der Entscheidung und dem Aufbau des Teams war er auch nicht. Und welcher fähige Sportmanager würde unter diesen Umständen bei uns anfangen?
      In meinen Augen erscheinen die Verpflichtungen im Trainer- und Managerbereich zu sehr an die Anpassungs- u./o. Werbebotschaftsfähigkeit der Personen gekoppelt zu sein. Tanner war auch nur ein loyales Arbeitstier ohne eigene Dynamik, ohne eigene Verbindungen, dessen Wirken abgesegnet werden musste.

      Gannz allgemein, auch wenn man nicht direkt vor Ort ist, kann man sich über seinen Verein und den Umständen ganz gut informieren. Du sitzt ja nun auch nicht in der Schaltzentrale, obwohl bei Deinem Lobbyismus, könnte man denken, Du wirst dafür zumindest ein wenig entlohnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drumcode ()

    • Sorry für OT, aber ich kann langsam diese linksgelagerten Begriffe wie "Obrigkeitshörig" etc., die in letzter Zeit inflationär benutzt werden, nicht mehr hören! In der Regel werden sie von Menschen ausgesprochen, die selber im Leben noch nichts großes auf die Reihe bekommen haben aber alles besser wissen!

      Hopp hat über hundert Millionen Euro in diesen Verein gesteckt, dass er sich Beraten lässt durch Gremien oder andere Institutionen ist meiner Meinung nach vollkommen legitim. Und wenn ein Manager mit dem Geld nicht so umgeht oder andere Ziele verfolgt wie vom Geldgeber erwartet muss es Konsequenzen geben, im Zweifel die Entlassung.

      Ob die Empfehlungen die eine Institution ausspricht richtig ist, steht auf einem anderen Blatt Papier. Frei nach dem Motto: Wenn man wüsste wie jedes Spiel ausgeht, bräuchte man es sich nicht anschauen...es ist häufig Glück im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von p7ner ()

    • p7ner schrieb:


      Ob die Empfehlungen die eine Institution ausspricht richtig ist, steht auf einem anderen Blatt Papier. Frei nach dem Motto: Wenn man wüsste wie jedes Spiel ausgeht, bräuchte man es sich nicht anschauen...es ist häufig Glück im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen!


      Ich geh dann mal etwas entspannter auf Dein Post ein und verkneif mir die Bewertung Deines "linksgelagerten Begriffs".

      Glück ist mit Verlaub die kleinste Komponente bei wirtschaftlichen und sportlich-wirtschaftlichen Entscheidungen.
      Wenn ein Sportmanager in einer Fussballabteilung abhängig ist vom sportlich-unerfahrenen Entscheidungsträgern, ist dies eine merkwürdige Konstruktion. Dass ein Beirat (!) der Gesellschafter eben nicht bei- bzw. berät, sondern dafür wieder ein Beratungsgremium installiert und benötigt wird, welches dem eigentlichen Sportentscheidungsträger letztendlich die Entscheidung abnimmt mutet ein wenig wirr, umständlich und kontraproduktiv an.

      Man kann Tanner feuern aufgrund fehlendem Erfolg in Kauf-/Verkauf-/Positionssicht, man sollte aber immer bedenken, dass letzendlich die Entscheidungen nicht bei ihm gelagert waren.
    • Wenn man euch so zuhört hat man in Hoffenheim anscheinend keine Ahnung vom Bundesliga-Fußball.
      Aus diesem Grund holt man sich Fachleute und lässt die erst mal in Ruhe arbeiten, was 2007-2010 mit unserem Dorfverein sportlich passiert ist konnte sich sehen lassen!
      Aber zu welchem Preis?
      Jetzt sind wir beim Thema.
      Dietmar Hopp war zu gutgläubig und hat über finanzielle Klimmzüge/Riskiken seiner Trainer/Manager hinweg gesehen. Nachdem das sportliche Strohfeuer erloschen war kam die Ernüchterung. Zurück blieb ein Berg von Schulden, die entsprechenden personellen Konsequenzen folgten.
      Seither ist der wirtschaftliche Kurs ähnlich wichtig wie der sportliche...
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Schön, dann ist das auch geklärt.
      Bitte nun alle wieder in höflicherem Ton, mit Achtung des Gegenübers.

      Es kann ja nicht Sinn Eurer Beiträge sein, dass wir Mods jeden zweiten oder dritten Beitrag hier löschen, melden oder zenzieren müssen/müssten.

      Danke.
      "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
      Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
      Holger Stanislawski
    • @hoppala:
      Nochmal nachgefragt, kommt da noch etwas Inhaltliches von Dir zum Thema ET, Sportmanager, Entscheidungsträger Sport, Beratergremium?
      Lass mich ja gerne inhaltlich von anderen Standpunkten überzeugen.

      ---

      tsgfan schrieb:

      Wenn man euch so zuhört hat man in Hoffenheim anscheinend keine Ahnung vom Bundesliga-Fußball.


      Denke, dass mit RR und JS eine lange Zeit fähige Personen an den richtigen Positionen gesessen haben. Denen wurde begründet/unbegründet (?) in die Arbeit hineingegriffen und deren Position nachhaltig geschädigt. Konsequenzen kennen wir. Mit Verlaub, danach waren die Personen bei weitem nicht mehr so fachkompetent bzw. konnten nicht nach ihren Möglichkeiten arbeiten. Dort kann der Fehler gesucht und auch gefunden werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von drumcode ()

    • drumcode schrieb:

      @hoppala:
      Nochmal nachgefragt, kommt da noch etwas Inhaltliches von Dir zum Thema ET, Sportmanager, Entscheidungsträger Sport, Beratergremium?
      Lass mich ja gerne inhaltlich von anderen Standpunkten überzeugen.

      ---

      tsgfan schrieb:

      Wenn man euch so zuhört hat man in Hoffenheim anscheinend keine Ahnung vom Bundesliga-Fußball.


      Denke, dass mit RR und JS eine lange Zeit fähige Personen an den richtigen Positionen gesessen haben. Denen wurde begründet/unbegründet (?) in die Arbeit hineingegriffen und deren Position nachhaltig geschädigt. Konsequenzen kennen wir. Mit Verlaub, danach waren die Personen bei weitem nicht mehr so fachkompetent bzw. konnten nicht nach ihren Möglichkeiten arbeiten. Dort kann der Fehler gesucht und auch gefunden werden.



      Ja, da ist schon was Wahres dran.

      Überlegen wir mal: das Schlechte am Guten, dem rasanten D-Zug-Tempo in die erste Liga ist das Umfeld nicht gefolgt/konnte nicht folgen. DAS war Neuland. Geblendet vom Märchen Ende 2008 hat da logischerweise auch kaum Jemand tiefer und weiter geschaut: wie es mein Freund TSG-Nordlicht irgendwo schrieb, waren fast alle fixiert auf CL, EL und und und...also Kohle, Kohle, Kohle,,,,von der konnte man ja das aufgelaufene Manko wieder ausgleichen.....blöd nur, dass die Mannschaft sportlich abstüzrte und es war nix mit den Millionen....

      Naja, und bei der zwischenzeitlichen Inventur stellte man fest: Huston, wir haben ein Problem....naja und DANN ging es radikal in die Andere Richtung - zu Recht.

      Dass uns das fast den Abstieg gebracht hätte, daran dachte damals auch Niemand. Also: unsere TSG hat viel Lehrgeld und Leergeld bezahlen müssen, hat hoffentlich daraus gelernt und ich bin mir ganz sicher: alles wird gut, nicht nur auf dem Rasen. Lasst Euch überraschen, wir werden ganz sicher bals so gut oder so schlecht wie vergleichbare Clubs gemanagt.

      Tanner, um beim Thema zu bleiben, hat seine Meriten in der Jugendarbeit verdient, dass er wie der Bock zum Gärtner gemacht wurde (Schnellschuss) war ein Kardinalfehler. ER konnte nix für sein desaströses Auftreten/Verhalten. DAS war Neuland für ihn, dafür war er nicht prädestiniert. Im übrigen genauso wie HST: er ist noch kein Erstligacoach, da fehlt noch gewaltig viel.



      Sonnige Grüsse aus Südhessen