Ernst Tanner (Leiter der Nachwuchsabteilung / Sportlicher Leiter / Geschäftsführer 07/09 bis 03/12)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wilfredo09 schrieb:

      Die Strategie der Vereinsführung ist nicht nachvollziehbar erkennbar; zumindest für mich als Außenstehenden nicht.

      Meine Einschäzung: Die Spieler-Verträge aus der ersten BL-Saison zu hoch dotiert. Wirtschaftlich nachvollziehbar war die Idee, die bis Weihnachten glänzend funktionierende Mannschaft zusammenzuhalten bzw. punktuell zu verstärken und dies mit zu erwartenden Einnahmen aus CL oder EL zu decken.

      Das ging aber sportlich schief. Folge Mannschaft viel zu teuer - aber Ansprüche im Umfeld noch da. Also mussten die Aktuere verschwinden, die das nicht einsehen wollten: JS und RR, sonst wäre die TSG finanziell an die Wand gefahren. Nun beginnt der Schlingerkurs, bei dem man es zu Reibungsverlusten kommen musste, da eine solche Neujustierung kein Manager oder Trainer leicht hätte behältigen können.

      Wenn Hoffe scheitert, dann am Umfeld mit der nach wie vor sehr großen Erwartungshaltung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Von Außen 99 ()

    • Peter schrieb:

      Interessanterweise wird Hoffenheim hier als Pulverfass und sonstwas was Manager angeht , hingestellt. Da ist doch die Halbwertzeit der Mahager/Sportdirktoren in Köln, Schalke, Wolfsburg, Hamburg schon eion bisschen kürzer, meinste nicht?

      Doch, meine ich auch.

      Nur das Argument: " Woanders iss auch Scheisse " ist kein wirklich zielführendes, wenn man sich um gute Leute bewerben will, und die Betonung liegt auf bewerben.

      Die Zeiten, als Hoffenheim ( positiv gemeint ) als innovatives, zukunftsfähiges Projekt galt, sind doch wohl wirklich vorbei.
    • Es ist doch ein grundlegender Unterschied, DH, eine Weltfirma erfolgreich aufzubauen und (mit) zu führen oder einen Verein erfolgreich zu positionieren. Beim Sport stehst du halt immer im absoluten Focus.
      Tanner hat doch schon in letzter Zeit ein "paar Bolzen" geschossen. Alter Spruch: Zu viele Köche verderben den Brei. Trifft das auch für 1899 zu?
      Wenn jetzt noch RR als Manager oder sportlicher Berater zurückkommt, fress ich einen Besen.
      Das Modell Finke ist bei Köln auch gescheitert. Also Irrtümer gibts überall.
      P.S.: als Tanner kürzlich einen Linksverteidiger von Leverkusen verpflichten wollte und u.a. von DH zurückgepfiffen wurde, hatte ich diesbezüglich schon eine Vorahnung.
      Dieselfahrtverbot...VfB...Stuttgart ... da sch..ß ich drauf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hoffe99 ()

    • Ein Verein zerfleischt sich selbst, schneidet sich mit Genuß die Pulsadern auf.

      Wartet ab, was jetzt passiert. Diese Saison überstehen wir wohl noch, doch wenn dann die Innovations-Maschine Babbel / Widmoser - Stipic ins Rollen kommt, dann schlagen hier nur noch noch abgehalfterte BL-Legionäre auf...

      Dann können nicht einmal die Nelsons und Schampes dieser Welt, ihren aseptischen Fussball leben.

      ... und irgendwann übrenhemen uns dann Luden aus der Frankfurter-Bahnhofsszene
    • Maddin schrieb:

      Tine schrieb:

      Die Gründe dafür liegen in einer zu unterschiedlichen Auffassung über die zukünftige Ausrichtung der sportlichen Abteilung.
      Wenn das der Grund für die Trennung ist, dann kann man die Fehler, die ET in der Vergangenheit gemacht haben soll, einfach vergessen. Peter kann seine zusammengestupfelte Mängelliste in die Tonne kloppen. Es geht um die Zukunft, nicht um die Vergangenheit.
    • Hoffe99 schrieb:

      P.S.: als Tanner kürzlich einen Linksverteidiger von Leverkusen verpflichten wollte und u.a. von DH zurückgepfiffen wurde, hatte ich diesbezüglich schon eine Vorahnung.

      Die Vorahnung hatte ich schon bei der peinlichen Lakic-Geschichte........
      "Vielleicht spielen wir auch mit 4 Stürmern.Vielleicht stellen wir auch 12 oder 13 Spieler auf und hoffen, daß es keiner merkt." RR

      Der Gustavo-Deal war Hoffes Sündenfall! Der Weggang von RR und der grausame Ba-Deal waren der Anfang der unendlichen Geschichte, die uns bis an den Rand des Abstiegs brachte. Die Rückbesinnung auf alte Tugenden war Grundlage für den Klassenerhalt. Bitte in Zukunft nachhaltiger denken und nicht nur die Millionen klimpern sehen... :zwinker:
    • Also ich persönlich finde die sofortige Trennung absolut überraschend. Nicht jeder hat seine Arbeit und seine Art geschätzt, aber musste er nicht die Vorgaben (Etat senken, teure Spieler verkaufen etc) von oben durchsetzen??? Ich denke, er konnte relativ wenige Entscheidungen alleine treffen.Ich wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft. Am liebsten wäre mir, er würde uns im Nachwuchsbereich erhalten bleiben.
    • Auch er wird sich zu Recht schnell von dannen machen und das Kapitel Hoffe vergessen wollen - wie viele andere vor ihm (Trainer, Manager, Spieler) und nach ihm. Ich halte jede Wette gegen Mitglieder der Abteilung "Naive Farbmalerei", dass in absehbarer Zeit irgendjemand freiwillig zu unserem Laienspielverein zurückkommen will.
      Tradition ist der Freund der Kleingeister und Balast für Visionen und Utopien

      Schwarzseher haben ein Problem beim Blick in die Zukunft - sie sehen nix.
    • Willkommen im Hause Hiob!

      Ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Theatralik die hier ausbricht nicht im geringsten.
      Tanner ist weg... - NA UND?!
      Anscheinend war das Tischtuch zwischen ihm und einigen Spielern zerschnitten. Da ich den sportlichen
      Bereich für den wichtigsten halte kann ich aktuell keinen Nachteil für uns erkennen.
      Welche Fäden im Hintergrund der Leitung gezogen werden, so fehlt mir der Einblick, weshalb ich diese
      Arbeit auch erst dann kommentieren werde sobald ein Ergebnis feststeht.
      Aktuell brennt in K´lautern und Berlin weit aus mehr der Baum als sonst wo in der Liga. Auf den einen
      Verein haben wir 7, auf den anderen 10 Punkte Vorsprung - weshalb ich unsere Situation derzeit noch
      absolut entspannt sehe.

      1899 ;S Hoffenheim: der GEILSTE Club der Welt... :zwinker:
    • TSG schrieb:

      Noch eine Ergänzung: was sind denn die eigentlichen die Differenzen in der Entwicklung. Kennt jemand die (neuen) Positionen? Ist damit das Ende des Sparkurses erreicht? Oder holen wir nun keine jungen Spieler mehr.

      Viele schreiben hier ja immer, dass sie mehr wissen, als in der Zeitung steht. Können die Betreffenden mal bitte mitteilen, was der neue Kurs ist. Danke!

      Tja das wissen die Verantwortlichen nicht mal selbst... :motz:

      Peter schrieb:


      Die Vorahnung hatte ich schon bei der peinlichen Lakic-Geschichte........

      Sorry aber du hast scheinbar keine Ahnnung wie die Geschichte wirklich abgelaufen ist!! RNZ- und BILD-Wissen! Mehr nicht!
    • Maddin schrieb:

      Sorry aber du hast scheinbar keine Ahnnung wie die Geschichte wirklich abgelaufen ist!!

      Wenn Du meinst....... :D
      "Vielleicht spielen wir auch mit 4 Stürmern.Vielleicht stellen wir auch 12 oder 13 Spieler auf und hoffen, daß es keiner merkt." RR

      Der Gustavo-Deal war Hoffes Sündenfall! Der Weggang von RR und der grausame Ba-Deal waren der Anfang der unendlichen Geschichte, die uns bis an den Rand des Abstiegs brachte. Die Rückbesinnung auf alte Tugenden war Grundlage für den Klassenerhalt. Bitte in Zukunft nachhaltiger denken und nicht nur die Millionen klimpern sehen... :zwinker:
    • Der Marionette wurden die Fäden gekappt.
      Ok., angekommen in der Normalität.

      Fraglich, ob nicht auch Spieler des Spielerberaters Stipic gg. Tanner opponiert haben um dessen Rückhalt zu schwächen?
      Kommt jetzt der Schwiegersohn des Hopp´schen Steuerberaters und Beratsmitglied als Vereinsmanager?
      Ein Spielerberater, welcher bei den meisten (allen anderen?) Bundesligisten nicht mehr vorsprechen darf aufgrund von fragwürdigen Praktiken?
      Wie soll so jemand unseren Verein sportlich zum Erfolg führen?
      Und wie soll Babbel jetzt die sportliche Linie mit neuen Spielern zur nächsten Saison aufstellen?

      Je mehr wir aus dem Inneren unseres Vereines erfahren, desto mehr schüttelt es mich.
      :motz:
    • Wir können hier noch seitenweise diskutieren, ohne auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Fakt ist, Tanner ist weg und meine perönliche Meinung dazu ist extrem positiv. Peter's Ausführungen decken sich zu 100% mit meinen Ansichten.
      ..... und fertig.
      Die Intelligenz verfolgt Dich, aber Du bist schneller.
    • drumcode schrieb:

      Der Marionette wurden die Fäden gekappt.
      Ok., angekommen in der Normalität.

      Fraglich, ob nicht auch Spieler des Spielerberaters Stipic gg. Tanner opponiert haben um dessen Rückhalt zu schwächen?
      Kommt jetzt der Schwiegersohn des Hopp´schen Steuerberaters und Beratsmitglied als Vereinsmanager?
      Ein Spielerberater, welcher bei den meisten (allen anderen?) Bundesligisten nicht mehr vorsprechen darf aufgrund von fragwürdigen Praktiken?
      Wie soll so jemand unseren Verein sportlich zum Erfolg führen?
      Und wie soll Babbel jetzt die sportliche Linie mit neuen Spielern zur nächsten Saison aufstellen?

      Je mehr wir aus dem Inneren unseres Vereines erfahren, desto mehr schüttelt es mich.
      :motz:
      Von Stipic gibt es ja dazu schon ein Dementi. Babbel kann das schaffen. Die Abteilung vom gewesenen Manager arbeitet halt vorerst unter seiner Ägide weiter. Was macht denn der Magath alles !