Ernst Tanner (Leiter der Nachwuchsabteilung / Sportlicher Leiter / Geschäftsführer 07/09 bis 03/12)

    • Ernst Tanner (Leiter der Nachwuchsabteilung / Sportlicher Leiter / Geschäftsführer 07/09 bis 03/12)

      Tanner wird neuer Hoffenheim-Manager

      Ernst Tanner (43) wird neuer Manager bei 1899 Hoffenheim.
      Wie BILD.de erfuhr, wird der bisherige Nachwuchs-Chef Nachfolger von Jan
      Schindelmeiser, der den Bundesligisten zum Saisonende verlassen wird.
      Tanner
      wurde vor einem Jahr von Trainer Ralf Rangnick von 1860 München nach
      Hoffenheim geholt.
      Quelle: BILD.de
      ;P :G ;S

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tine ()

    • Marco Polo/RNS schrieb:

      Bild...Ich warte lieber mal auf die offizielle TSG meldung.
      Wieso Bild war doch immer dabei... ;)
      und bei einem Mordfall sprachen sie immer zuerst mit dem Toten.
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • RE: Der neue Manager: Ernst Tanner!

      HoffeMA19 schrieb:

      Tanner wurde vor einem Jahr von Trainer Ralf Rangnick von 1860 München nach
      Hoffenheim geholt.
      Hat in der letzten TSG-Mitgliederversammlung sein Konzept als Jugendkoordinator vorgestellt, er machte einen sehr kompetenten Eindruck! :thumbsup:
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • ich finde, es ist eine gute lösung. ernst tanner kennt sich im verein aus, weiß worauf es ankommt und ist ein ausgesprochen sympathischer mann. jeder der beim aufstiegsspiel der u23 in walldorf war konnte sich davon überzeugen, mit wie viel herzblut ernst tanner bei der sache ist. ich wünsche ihm auf alle fälle viel erfolg und viel glück bei seiner arbeit. herzlich willkommen in der tsg-familie brauch ich ja nicht sagen, er ist ja schon ne weile dabei !
    • Cipo/BV schrieb:

      Bild ist nehmlich immer dabei.
      Deshalb nehmen sie alle Infos mit und liefern sie uns exklusiv, damit wir hier vorzeitig was zum Diskutieren haben... ;) :)
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Hoffenheim: Tanner folgt auf Schindelmeiser

      Rangnick bleibt bis 2012



      Bereits am Mittwochabend sickerte durch, was eigentlich erst am
      Donnerstagmittag bekanntgegeben werden sollte. Ralf Rangnick bleibt
      Trainer der TSG Hoffenheim, wie auch kicker-Recherchen ergaben. Auf
      einer Pressekonferenz am Donnerstag wurde verkündet, dass der
      Übungsleiter sich sogar bis 2012 bei den Kraichgauern verpflichtet hat.
      Und auch ein neuer Manager haben die Hoffenheimer gefunden.



      Nach dem Weggang von Manager Jan Schindelmeiser, der offensichtlich auf
      Druck von oben die Brocken hingeschmissen hatte, war auch die Zukunft
      von Rangnick offen gewesen. Allerdings war man trotz einiger
      Fragezeichen von einem Verbleib des Trainers ausgegangen. "Die
      Mannschaft steht zu ganz großen Teilen hinter dem Trainer. Alles andere
      als eine Entscheidung, in Hoffenheim zu bleiben, wäre für mich mehr als
      überraschend", so Hopp. "Es hat natürlich schon Gespräche zwischen mir
      und Rangnick gegeben", räumte Hopp gegenüber dem kicker ein.



      [...]


      Tanner beerbt Schindelmeiser



      Blieb noch die Frage nach dem Nachfolger von Schindelmeiser -
      anscheinend ein Streitpunkt zwischen Hopp und Rangnick. Der
      SAP-Mitbegründer wollte unbedingt einen starken sportlichen Leiter
      installieren. "Eine Doppelfunktion, wie sie Felix Magath bei Schalke
      hat, halte ich nicht für sinnvoll. Die Machtfülle wäre zu groß. Es
      braucht ein Regulativ", hatte der Mäzen gesagt.



      [...]

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/524975/artike...


      EDIT: Bitte nicht die kompletten Artikel zitieren! Gruß Maddin

      "Es gibt in der Bundesliga nichts uninteressanteres und langweiligeres als einen erfolglosen Retortenclub. Als "Projekt Hoffenheim" ist man zum Erfolg verdammt - oder zum Untergang"
      (Zitat d. Users "crusader", tm.de)
    • Cipo/BV schrieb:

      immer diese Bild. Ich warte lieber noch



      Bild ist nehmlich immer dabei.


      Bitteschön:

      Ernst Tanner wird Manager im sportlichen Bereich

      Der 43-jährige Leiter des Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrums, Ernst Tanner, wird Nachfolger von Jan Schindelmeiser als Manager im sportlichen Bereich.

      Der Diplom-Sportlehrer war seit 1994 beim TSV 1860 München, seit 2003 dort auch als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, angestellt. Im Juli 2009 wechselte der Oberbayer in gleicher Funktion nach Hoffenheim. „Ich bedanke mich für das Vertrauen, dass mir der Verein für diese verantwortungsvolle Aufgabe entgegenbringt und freue mich sehr auf die nun anstehenden Aufgaben, die ich mit vollem Elan angehen werde", so Tanner.

      Vita Ernst Tanner:

      Geburtstag / -ort: 19.10.66 in Traunstein
      Nationalität: Deutsch
      Erlernter Beruf: Diplom-Sportlehrer
      Familienstand: Verheiratet, 3 Töchter
      Bisherige Stationen: 7/94 - 6/09: TSV 1860 München
      Funktionen: 1994 - 2001 Jugendtrainer und -koordinator
      2001 - 2009 Leiter Nachwuchsleistungszentrum
      seit 1.7.2009: Leiter Nachwuchsleistungszentrum 1899 Hoffenheim
      Abteilungsleiter Fußball (zusätzlich seit 15.12.09)

      achtzehn99.de/ernst-tanner-wir…r-im-sportlichen-bereich/
      "Es spielt keine Rolle, wieviele ihr seid.
      Das Wichtige ist, dass ihr den Verein im Herzen tragt."
      Holger Stanislawski
    • RE: Der neue Manager: Ernst Tanner!

      HoffeMA19 schrieb:

      Ernst Tanner (43) wurde vor einem Jahr von Trainer Ralf Rangnick von 1860 München nach Hoffenheim geholt.
      Vielleicht wird´s ein Team wie Schimanski und Thanner vom Tatort...? :( :)
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Na dann wird sich nicht sehr viel ändern schätze ich. Tanner wird sich Rangnick unterordnen, genau wie Schindelmeiser.
      Was nicht unbedingt schlecht sein muss. Viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei. Vor allem wenn sie nicht an einem Strang ziehen.

      Wünsche ihm viel Erfolg als neuer Manager.
    • Bin sehr zufrieden mit der Lösung :thumbsup: Hätte ich jetzt zwar mal überhaupt nicht mit gerechnet, aber ich sehe die Besetzung von Tanner durchaus positiv. Er scheint ja einen recht guten Ruf zu haben -vor allem was die Nachwuchsförderung angeht- und da er ja bekanntermaßen aus dieser in den "großen" Posten der sportlichen Leitung aufrückt, Vadder Hopp in der heutigen PK scheinbar gesagt hat, man wolle wieder vermehrt auf die Jugend setzen, und Rangnick sich dem wohl (oder übel?) anschließt, scheint das ein integriertes und zunächst glaubwürdiges Gesamtkonzept zu sein, das vielleicht dazu beitragen kann, ein paar weitere talentierte Nachwuchskicker nach Hoffenheim zu lotsen. Und nicht nur das: auch die ambitionierten Nachrücker, wie Vukcevic, Gulde, Groß, Raitala oder ein Paar aus der aktuellen U23, wie Jabiri, Thomalla etc. könnten durchaus auf mehr Einsatzzeiten kommen.

      Das kann natürlich auch nach hinten losgehen, aber ich bin sehr froh darüber, dass man diesen Weg versuchen will zu gehen! Auch find ich es mehr als in Ordnung, der "Konstanten" Rangnick Vertrauen zu schenken und mit ihm in die neue Saison zu gehen. Nicht zuletzt weil eben so viele aus dem Umfeld den Verein verlassen. Umbruch/Neuenfang okay, aber man braucht ja nicht ganz von vorne anfangen. Außerdem ist es ein gutes Zeichen an alle, die im Verein sind oder eventuell dazustoßen: Wir in Hoffenheim gehen einen anderen Weg, als es im Profisport üblich ist. Wer sich reinhängt und beweist, dass er was kann, der darf auch mal Fehler machen und wird nicht gleich bei der ersten Unruhe fallengelassen. Man merkt halt doch, dass Herr Hopp die Grundrichtung vorgibt :)

      Ich denke, man sollte auch nicht allem was da so durch die Medien über Rangnick verbreitet wird, so viel Bedeutung schenken. Es ist halt doch immer viel Meinungsmache und Populismus dabei.. Die ganzen Schreiberlinge, inklusive Herr Brück, wollen ja auch nur ihr Blättchen verkaufen und damit Umsatz und Einfluss gewinnen und das funktioniert, wie man an BILD und Konsorten sieht, am besten, wenn man in die ein oder andere Aussage auch mal was (sehr weit hergeholtes) reininterpretiert. Dass Rangnick sicherlich kein einfacher Charakter ist, steht außer Frage. Aber ich räume ihm auf jeden Fall die Fähigkeit ein, sich reflektieren zu können, Fehler einzusehen (auch wenn er diese vielleicht nicht zugeben mag) und aus diesen zu lernen!

      In diesem Sinne: Ich bin froh, dass der Krampf vorbei is und genau das dabei rausgekommen ist :thumbup: Viel Erfolg dem Duo Rangnick/Tanner, nicht nur bei der Kaderbesetzung und Umsetzung der neuen alten Grundphilosophie, sondern auch bei der Suche nach einem neuen Jugendkoordinator :D
    • DosCosas schrieb:

      Auch find ich es mehr als in Ordnung, der "Konstanten" Rangnick Vertrauen zu schenken und mit ihm in die neue Saison zu gehen. Nicht zuletzt weil eben so viele aus dem Umfeld den Verein verlassen. Umbruch/Neuenfang okay, aber man braucht ja nicht ganz von vorne anfangen. Außerdem ist es ein gutes Zeichen an alle, die im Verein sind oder eventuell dazustoßen: Wir in Hoffenheim gehen einen anderen Weg, als es im Profisport üblich ist. Wer sich reinhängt und beweist, dass er was kann, der darf auch mal Fehler machen und wird nicht gleich bei der ersten Unruhe fallengelassen. Man merkt halt doch, dass Herr Hopp die Grundrichtung vorgibt :) In diesem Sinne: Ich bin froh, dass der Krampf vorbei is und genau das dabei rausgekommen ist :thumbup: Viel Erfolg dem Duo Rangnick/Tanner, nicht nur bei der Kaderbesetzung und Umsetzung der neuen alten Grundphilosophie, sondern auch bei der Suche nach einem neuen Jugendkoordinator :D
      Das war von TSG-Seite eh unstrittig. Die Unaufgeregtheit von Herrn Hopp tut unserem Verein sehr gut :thumbsup:
      Volle Zustimmung!
      Unvergeßene Momente, diese Spiele jeweils am 34. Spieltag:
      18.05.2008 TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 5:0
      18.05.2013 Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim
      1:2
      12.05.2018 TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 3:1

    • Habe mir mal die gesammte Pressekonferenz eben zu Gemüte geführt.

      eyep.tv/beitrag/1-bundesliga/v…nner-wird-manager-15.html

      Erspar mir jetzt die anderen Links zu posten, nur soviel, das ganze dauert ca. 50 Minuten.

      Mein Fazit des gesehenen:
      Man kehrt ob der erlebten Erfahrungen dieser Saison zurück zu dem Weg, den man am Anfang einschlug. Es ist toll und eine Ehre für die TSG Bestandteil
      der 1. BL zu sein und bei weitem keine Selbstverständlichkeit. Wenn man im zweiten Jahr schon Ziele formuliert wie Europaliga oder gar Champions-League kann man zwangsläufig auf die Schnauze fallen. Ich persönlich kann mich mit dieser Zielsetzung, nämlich in 5 Jahren immer noch 1. BL zu spielen und gut ist, sehr gut anfreunden.
      Ernst Tanner hat auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Der Mann scheint ein Fachmann zu sein und kein Sprücheklopfer. Was er sagte hatte Hand und Fuß und ich habe bei ihm ein sehr gutes Gefühl, dass hier die Zusammenarbeit mit RR gut funktionieren wird.
      Auch das Thema Büro Dietmar Hopp darf man sich glaube ich nicht so vorstellen, dass er die beiden kontrollieren will, sondern dass er einfach der ist, der bei Transfers das letzte Wort hat und wenn er eben regelmäßig zwei bis drei Tage die Woche vor Ort ist, können solche Entscheidungen schneller getroffen werden.
      .. Wir sind Hoffe ..
    • Jap, das war wohl unstrittig, so wie man lesen und hören durfte. Ich habe vergessen zu schreiben, dass ich es auch sehr positiv finde, dass Rangnick sich bewusst für eine weitere Zusammenarbeit entschieden hat. Auf der Vereinsseite gibts mittlerweile auch kurze Statements zur heutigen PK. Scheinbar kam der Vorschlag, der Jugend wieder mehr Beachtung zu schenken auch von Rangnick. Damit ist das "wohl oder übel" aus meinem Posting auch hinfällig. Ich will das zwar auch nicht überbewerten was da gesagt wird, aber irgendwie liest sich das sehr beruhigend und lässt gute Hoffnungen für die Zukunft keimen :) Wohlwissend, dass hinter der Publikation auch genau solche Absichten seitens der Presseabteilung stecken.

      >> Stimmen aus der Pressekonferenz

      @Xiosh2: Top, vielen Dank! Ich schau den ganzen Tag schon immer wieder mal auf die Seite und war bis jetzt enttäuscht, dass es nix zu sehen gibt :D

      edit: Schöne Pressekonferenz! Dauert zwar lange ohne jedoch langatmig zu sein. Im Kern unterstreicht das Ganze meine Einschätzung - bin sehr zufrieden wie die Situation sich entwickelt hat :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DosCosas ()

    • 14.05.2010 - 23:00 UHR
      Von ANDREAS HOFFMANN

      Seit Donnerstag ist Ernst Tanner (43) in Hoffenheim die rechte Hand von Ralf Rangnick (51). BILD gab er sein erstes Interview als Bundesliga-Manager.

      BILD: Wie fühlt es sich an, Manager zu sein?

      Tanner: „Etwas erhaben. Man fühlt sich geehrt. Ich habe mich gefreut, dass mich sowohl Dietmar Hopp als auch Ralf Rangnick wollten. Ich bekam viele SMS-Nachrichten und Anrufe.“

      BILD: Ihre erste Aufgabe?

      Tanner: „Die Kaderplanung mit Ralf Rangnick und unserem Team. Wir haben untereinander erste Gespräche geführt. Auf dem Markt ist immer Betrieb. Es kann schnell etwas geschehen.“

      BILD: Und Ihr Vorgänger Jan Schindelmeiser?

      Tanner: „Einige Dinge müssen übergeben werden. Wir haben schon drüber gesprochen. Ein möglicher Wechsel von Maicosuel zum Beispiel. Wir müssen klären, wer zu Ende bringt, was er angefangen hat.“

      BILD: Ihre Fußball-Philosophie?

      Tanner: „Ich kam, weil mich die Philosophie hier begeistert. Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als dass wir so spielen wie im erfolgreichen ersten Bundesliga-Halbjahr: Aggressiv, nach vorne verteidigen.“

      BILD: Ihr Lebensmotto?

      Tanner: „Man muss das Leben nehmen, wie es kommt. Ich war bisher zum Glück immer auf der Sonnenseite. Ich hoffe, das hält an.“

      BILD: Charakterisieren sie sich doch mal.

      Tanner: „Ich bin ein Workaholic. Bei mir gibt’s über Wochen hinweg keine freien Tage. Ich bin einer, der Dinge offen anspricht, manchmal vielleicht zu direkt. Meine Devise ist: Erst mal etwas leisten, bevor man große Reden schwingt. Vom Typ her bin ich eher zurückhaltend, konservativ, aber konsequent. Ich betrachte alles rationell. Mir macht Organisatorisches und der Umgang mit Menschen Spaß, ich bin ein Team-Player.“

      BILD: Haben Sie eine Schwäche?

      Tanner: „In allen haushaltlichen Dingen bin ich weniger zu gebrauchen, das überlasse ich lieber meiner Frau.“

      BILD: Und Ihre Stärke?

      Tanner: „Ohne Ehrgeiz hätte ich es in meinem Job nicht so weit gebracht.“

      BILD: Gibt’s Hobbys?

      Tanner: „Alles was Sport betrifft. Joggen, früher Skifahren, weil ich aus dem Berchtesgadener Land, einer Wintersportregion, stamme.“

      BILD: Nächster Urlaub?

      Tanner: „Urlaub ist im Moment nicht denkbar. Da werden meine Töchter (Laura/10, Sophia/9 und Valeria/3; d. Red.) wie so oft mit ihrer Mutter Nina wohl alleine fahren müssen.“

      BILD: Wie wollen sie Talente zu Hoffe locken?

      Tanner: „Mit der Infrastruktur, dem Trainingszentrum, dem Personal, das junge Spieler entwickeln kann. Damit, dass wir Spielmöglichkeiten von der Jugend-Bundesliga bis zur Bundesliga bieten können.“

      Quelle
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)
    • Ein Bild-Interview mit Ernst Tanner

      Hoffenheims neuer Sportdirektor Ernst Tanner Mein Job ist ein Schleudersitz
      06.06.2010 - 23:29 UHR
      Von ULRIKA SICKENBERGER

      An das Gespräch erinnert sich Ernst Tanner (43) noch heute. „Herr Hopp hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, den Job zu übernehmen und ich hab‘ nicht lange überlegt. Wenn ich so eine Chance erhalte, dann muss ich es machen. Auch wenn ich nie gedacht habe, dass dieses Angebot so schnell kommt.“

      [...]

      Bild
      "Erfolg heisst für mich, der beste zu sein, der ich sein kann." (Andreas Beck)